Großeinsatz der Polizei

Mann eskaliert in München: Frau geschlagen, Auto gestohlen, Passanten umgefahren

+

Ein 30-Jähriger hat am Dienstag einen Großeinsatz der Polizei in der Isarvorstadt ausgelöst. Ehe die Beamten ihn stellen konnten flüchtete er sogar einige Zeit lang nackt!

Völlig eskaliert ist jetzt ein 30-Jähriger in der Münchner Isarvorstadt. Jetzt stehen erste Zusammenhänge eines Großeinsatzes der Polizei fest.

München - Gegen Mittag kam es im Bereich der Tumblingerstraße zu einem größeren Polizeieinsatz. Mehrere Passanten wurden unabhängig voneinander auf einen zunächst unbekannten Mann aufmerksam, der sich sehr auffällig verhielt und dabei einen aggressiven Eindruck machte. 

Er griff eine 39-jährige Radfahrerin aus München an, indem er nach dem jetzigem Ermittlungsstand mit einem Blumenstrauß nach ihr schlug und sie danach weiter verfolgte. Zeugen verständigten daraufhin die Polizei. 

Kurz darauf trat der Mann auf einen mit zwei Personen besetzten Audi Pkw zu und er versuchte gewaltsam in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Der Audi-Fahrer hatte an dieser Stelle angehalten, um der Radfahrerin zu helfen. Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit den Pkw-Insassen und dem unbekannten Mann. Dem Mann gelang es letztlich alleine im Pkw zu sitzen, diesen zu starten und ihn in Bewegung zu setzen. 

Dabei verletzte er einen hinzugekommenen Passanten, der die Szenerie bemerkt hatte und den Fahrzeuginsassen helfen wollte. Er wurde angefahren und dabei verletzt. Nachdem der Tatverdächtige anschließend einen vorbeifahrenden Kleintransporter beschädigt hatte, stoppte er den Audi Pkw und flüchtete zu Fuß sowie ohne Kleidung in Richtung Thalkirchener Straße. Dort konnte er wenig später in einem Mehrfamilienhaus durch Einsatzkräfte der Münchner Polizei festgenommen werden, die mit einem hohen Personalansatz vor Ort waren.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 30-jährigen Somalier. Durch die Tathandlungen des 30-Jährigen wurden nach dem jetzigen Ermittlungsstand drei Personen verletzt. Dabei handelt es sich um die Insassen des Pkw, einen 49-jährigen Münchner und seine 41-jährige Ehefrau sowie um einen 39-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kreuznach, der angefahren wurde, als er dem Ehepaar Hilfe leisten wollte. 

Der 39-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die 41-Jährige und der 49-Jährige wurden ambulant vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Der Somalier wurde wegen mehrerer Körperverletzungs- sowie Verkehrsdelikte angezeigt. Die Ermittlungen zum Sachverhalt als auch zu den genauen Tathintergründen dauern an. Der Tatverdächtige wird am 28.08.2019 dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Quellen: Polizei/lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit Petition zur Modernisierung: Unterschriften sollen Kletteranlage retten
Mit Petition zur Modernisierung: Unterschriften sollen Kletteranlage retten
Erst schrie er Nazi-Parolen – Dann griff er die Polizei an
Erst schrie er Nazi-Parolen – Dann griff er die Polizei an

Kommentare