Fahndungserfolg

Nach sexuellem Übergriff auf Rolltreppe - Polizistinnen schnappen Täter in ihrer Freizeit

Eine Person steht oben auf einer dunklen Rolltreppe.
+
Eine Person steht oben auf einer dunklen Rolltreppe. (Symbolbild)

Sexueller Übergriff auf eine Münchnerin auf der Rolltreppe. Die Frau konnte damals den Unbekannten in die Flucht schlagen. Jetzt wurde er von zwei Polizistinnen geschnappt...

Update: 01. Oktober 2020

Wie bereits berichtet kam es am Dienstag, 15.09.2020, gegen 23:00 Uhr, zu einem Sexualdelikt am U-Bahnhof Forstenrieder Allee. Eine 23-Jährige aus München fuhr mit der Rolltreppe zum Aufgang der Züricher Straße.

Hinter ihr stand ein damals unbekannter Mann, der die 23-Jährige im Intimbereich mit der Hand berührte. Die Frau schrie den Unbekannten an, dieser ließ von ihr ab und flüchtete.

Polizistinnen schnappen Unbekannten von Rolltreppe in ihrer Freizeit

Das Kommissariat 15 erhielt im Laufe der Ermittlungen wegen einer Vergewaltigung Bildaufnahmen des Unbekannten. Mit Hilfe dieser wurde der Mann, ein 44-jähriger Mann mit Wohnsitz in München, nun von zwei Polizeibeamtinnen der Polizeiinspektion 29 am Mittwoch, 30.09.2020, wiedererkannt.

Die beiden Polizistinnen befanden sich gerade in der Freizeit und verständigten ihre Kollegen, die den 44-Jährigen dann festnehmen konnten. Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

----------------------------------

Sexueller Übergriff auf Rolltreppe - Frau aus München wird an U-Bahnhof angegriffen

Erstmeldung: 16. September 2020

Eine 23-jährige Frau aus München stieg am Dienstag aus einer U-Bahn an der Forstenrieder Allee aus. Sie verließ den U-Bahnhof gegen 22.45 Uhr auf der Rolltreppe zur Züricher Straße. Ein Unbekannter, der ebenfalls zusammen mit der Frau die U-Bahn verließ, stand auf der Rolltreppe hinter der Münchnerin.

Sexueller Übergriff auf Münchnerin auf Rolltreppe am U-Bahnhof Forstenrieder Allee

Von hinten fasste der Unbekannte der Frau unter die Hose in den Intimbereich. Die 23-Jährige wehrte sich sofort und schrie den Mann an, woraufhin dieser flüchtete.

Die Münchnerin offenbarte sich anschließend einem Bekannten und erstattete gegen 23. 00 Uhr Anzeige bei der Polizei München. Eine nachträglich eingeleitete Fahndung verlief leider ergebnislos.

Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen wegen des Sexualdeliktes übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben

Männlich, ca. 35 Jahre, ca. 160 cm groß, braune Haare, rote Kappe, blaues kurzärmliches Oberteil, kurze Jeans, Bierflasche in der Hand

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum am U-Bahnhof Forstenrieder Allee und die dort um 22:45 Uhr eingetroffene U-Bahn U3 Richtung Fürstenried West Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Meistgelesen

"Schwule Idylle zerbröckelt"
"Schwule Idylle zerbröckelt"
Elisabeth Richter ist mit 107 die älteste Pullacherin – ihre Tochter bringt ihre Geschichte zu Papier
Elisabeth Richter ist mit 107 die älteste Pullacherin – ihre Tochter bringt ihre Geschichte zu Papier

Kommentare