Passanten schritten beherzt ein

München: Mann (55) umarmt Schülerin ohne Zustimmung und verletzt danach Passanten (28)

Ein 55-Jähriger wurde am Samstagnachmittag am U-Bahnhof Fraunhoferstraße festgenommen.
+
Ein 55-Jähriger wurde am Samstagnachmittag am U-Bahnhof Fraunhoferstraße festgenommen.

Ärger am U-Bahnhof Fraunhoferstraße: Ein 55-Jähriger umarmte am Samstagnachmittag eine Schülerin. Passanten kamen ihr deshalb zur Hilfe - einer wurden dabei selbst verletzt.

  • Ein 55-jähriger Mann umarmte am Samstag eine Schülerin am U-Bahnhof Fraunhoferstraße.
  • Passanten schritten ein und hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.
  • Ein 28-Jähriger bekam dabei eine Faust ins Gesicht und wurde verletzt...

Isarvorstadt - Die Münchner Polizei wurde am Samstagnachmittag, 20. Februar, gegen 16.30 Uhr von einer Passantin wegen einer Auseinandersetzung am U-Bahnhof Fraunhoferstraße um Hilfe gerufen. Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren daraufhin zum U-Bahnhof und nahmen dort einen 55-jährigen, wohnsitzlosen Bulgaren fest, der bereits von Passanten festgehalten wurde.

München: Auseinandersetzung am U-Bahnhof Fraunhoferstraße

Nach derzeitigem Ermittlungsstand umarmte der 55-Jährige am dortigen Bahnsteig zuvor eine Schülerin aus München. Darauf wurden mehrere Passanten aufmerksam, die beherzt einschritten, den Mann von der Schülerin trennten und ihn zur Rede stellten. Hier kam es zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung, bei der der 55-Jährige einem 28-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug.

Isarvorstadt: 55-Jähriger nach Nötigung, Körperverletzung und Widerstand festgenommen

Weitere hinzugekommene Passanten, darunter auch ein Polizeibeamter aus Baden-Württemberg, brachten den Mann dann zu Boden und fixierten ihn, ehe sie den 55-Jährigen der Streife übergaben. Auf dem Weg zum Streifenwagen sperrte er sich erneut und leistete Widerstand. Die Beamten brachten ihn daraufhin in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München, wo er im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Gegen den 55-Jährigen wird wegen Nötigung, Körperverletzung und Widerstand ermittelt.

Am Sonntag kam es zu einem Einsatz in der Nähe des Hauptbahnhofes - allerdings von der Münchner Feuerwehr. Dort stand nämlich ein Pkw in Flammen.

Quellen: Polizei München/kf

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach schwedischem Vorbild: Bekommen die Münchner auch ein Gebrauchtwaren-Kaufhaus?
Nach schwedischem Vorbild: Bekommen die Münchner auch ein Gebrauchtwaren-Kaufhaus?
Wohnen im Alter für LGBTIQ-Community – Stadt unterstützt Wohnprojekt für Senioren in München
Wohnen im Alter für LGBTIQ-Community – Stadt unterstützt Wohnprojekt für Senioren in München
Großmarkthandel und zentrales Wohnen: So sieht es ein neues Konzept vor
Großmarkthandel und zentrales Wohnen: So sieht es ein neues Konzept vor

Kommentare