Verdächtiger Gegenstand

„Handgranate“ löst Polizei-Einsatz aus ‒ Kurioser Fall für das Kampfmittel-Kommando in München

Polizeiabsperrung
+
Ein verdächtiger Gegenstand löste einen Polizei-Einsatz aus. (Symbolbild)

Eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg oder ein selbstgebauter Sprengkörper? Doch bei dem Gegenstand der einen Polizei-Einsatz auslöste, handelt es sich um etwas ganz anderes...

Ein Anruf versetzte die Polizei in München am Samstag in Alarmbereitschaft, Der Mitteiler informierte die Beamten darüber, dass er einen Gegenstand gefunden hat. Dieser könnte seiner Meinung nach ein Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg oder auch eine Art selbstgebaute Pyrotechnik sein.

Kampfmittel-Kommando rückt wegen verdächtigem Gegenstand in München aus

Mehrere Streifen fuhren daraufhin zum Einsatz zu dem Mehrfamilienhaus in der Alfred-Schmidt-Straße in Thalkirchen und speziell für Kampfmittel ausgebildete Polizeibeamte der Polizeiinspektion Sonderdienste untersuchten den Gegenstand.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Pfeffermühle in Granatenform handelte. Die Pfeffermühle wurde sichergestellt und zur Polizeiinspektion 29 (Forstenried) gebracht.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Kunst gegen kahle Wände – Münchnerin entwirft modernes Konzept für Schule
Kunst gegen kahle Wände – Münchnerin entwirft modernes Konzept für Schule
Graffiti-Kunst statt Schmiererei – Künstler sollen Unterführung legal besprühen
Graffiti-Kunst statt Schmiererei – Künstler sollen Unterführung legal besprühen

Kommentare