1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Süd

BA lehnt Concierge-Service für Neubau am Rewe-Park ab – was geplant ist

Erstellt:

Von: Theresa Reich

Kommentare

130 Eigentumswohnungen sollen auf dem Rewe-Park an der Alramstraße entstehen. Ein Concierge wird im Eingangsbereich Serviceleistungen für die Bewohner anbieten.
130 Eigentumswohnungen sollen auf dem Rewe-Park an der Alramstraße entstehen. Ein Concierge wird im Eingangsbereich Serviceleistungen für die Bewohner anbieten. (Visualisierung) © M-Concept

Auf dem Areal des Rewe-Parks sollen nicht nur Neubauwohnungen entstehen. Viertelpolitiker haben nun auf den Vorschlag eines Concierge-Services reagiert...

Sendling Auf der Brache an der Ecke Alram-/Aberlestraße – wo ehemals ein altes Gebäude des Rewe-Supermarkts stand – soll bald ein Neubau mit 130 Eigentumswohnungen, Kinderpflege und neuem Rewemarkt stehen. Jetzt wurde dem örtlichen Bezirksausschuss das Konzept dazu vorgelegt und die Viertelpolitiker haben dazu ihre Stellungnahme abgegeben.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Neubauwohnungen am Rewe-Park: Concierge-Service als Vorzug der Wohungen?

„Wir lehnen alles ab“, sagt Philip Fickel (SPD), Vorsitzender des Unterausschusses Planen, Bauen, Wohnen, auf Hallo-Nachfrage. Besonders kritisch sieht das Gremium den Concierge-Service für die Bewohner. Laut Fickel steht in der Vorlage, dass der Concierge die Begrüßung und Verabschiedung der Anwohner sowie Botengänge übernehmen, als auch den Eingangsbereich auf „verdächtige Personen“ überwachen werde.

Philip Fickel (SPD)
Philip Fickel (SPD) © Privat

Als Mieterbeirat hat Fickel dazu eine klare Meinung: „Ich finde das einen Schmarrn. So etwas brauchen wir in Sendling nicht. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum.“ Er befürchtet, dass sich die Wohnungen mit Pförtner-Service nur Besserverdienende leisten können.

Wie Jonas Scheibe, Sprecher des Bauherrn M-Concept Hallo mitteilt, gehöre „zum hochwertigen Konzept auch ein zentraler Eingangsbereich mit Concierge-Besetzung“. Welche Aufgaben der Pförtner übernehmen werde, das befinde „sich derzeit noch in finaler Abstimmung“. Die Immobilienfirma will „in den kommenden Monaten“ mit dem Rohbau starten. Für 2024 ist die Fertigstellung angedacht.

Seit 2020 ziehen sich die Arbeiten am Rewe-Park hin. Zuvor gab es Gerüchte über Finanzierungsprobleme. Scheibe begründet die Unterbrechung mit den zeitlichen Verfügbarkeiten und internen Abläufen innerhalb der Firma.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare