Dammhirsche und Elche

Brunftzeit im Tierpark Hellabrunn ‒ Wenn die Hirsche in München mit ihrem Geweih beeindrucken

Ein mesopotamischer Dammhirsch im Tierpark Hellabrunn.
+
Ein mesopotamischer Dammhirsch im Tierpark Hellabrunn.

Tipp für Besucher im Tierpark Hellabrunn: In München beginnt der Herbst und damit die Paarungszeit der Hirsche. Seit dem Frühjahr wächst das prächtige Geweih für die Brunft.

  • Tipp für Tierpark-Besucher im Herbst.
  • In Hellabrunn beginnt die Brunftzeit der Hirsche.
  • Die Tiere sind mit prächtigem Geweih zu sehen

Der Herbst hält mit wechselhaftem Wetter und kühle Temperaturen Einzug in München. Für die Elche, die größten Hirsche der Welt, und mesopotamischen Dammhirsche im Tierpark Hellabrunn beginnt damit die Brunft – was nicht weniger bedeutet als Paarungszeit.

Normalerweise versuchen die männlichen Tiere in der Brunftzeit ihre weiblichen Artgenossen mit ihrem mächtigen Geweih zu beeindrucken. Doch auch für Tierpark-Besucher ist der prächtige Kopfschmuck der Hirsche imposant.

„Aktuell kann man gerade bei den Elchen in Hellabrunn gut beobachten, dass Herbst ist und die Tiere sich in der Brunft befinden. Elchbulle Nils hat mittlerweile verfegt, also die Basthaut, die sein Geweih während des Wachstums umgeben hat, abgestreift.

Carsten Zehrer,  zoologischer Leiter im Tierpark Hellabrunn
Elchbulle Nils im Tierpark Hellabrunn.

Neben Elchbulle Nils leben im Tierpark derzeit zwei Elchkühe und ein Jungtier. Die in der Natur stark bedrohten Mesopotamischen Damhirsche leben im Rahmen des EEPs (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) zu fünft in einer rein männlichen Gruppe.

Herbst ist Brunftzeit im Tierpark Hellabrunn - Elche und Hirsche mit prächtigem Geweih in München zu sehen

Das Geweih der Tiere wächst jedes Jahr erneut aus Knochensubstanz. Diese Knochensubstanz wird vor allem im Sommer während der intensiven Wachstumsphase über den sogenannten Bast durch Blutgefäße versorgt. Nach Abschluss des Wachstums wird die Blutversorgung eingestellt und der Bast trocknet aus. Dann folgen Imponierkämpfe rivalisierender Hirsche – dabei kann das Geweih wirkungsvoll eingesetzt werden.

In der Brunftzeit wachsen den Hirschen prächtige Geweihe.

Ist die Paarungs- bzw. Brunftzeit beendet und der Winter naht, werfen die Tiere ihr Geweih ab. Damit einher geht auch ein erheblicher Gewichtsverlust der männlichen Hirsche. Es gilt dann über den Winter zu kommen, um im Frühjahr wieder genügend Energie für die kommende Brunftzeit zu haben.

Tierpark Hellabrunn/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Petition für Krebs-Klinik gestartet
München Süd
Petition für Krebs-Klinik gestartet
Petition für Krebs-Klinik gestartet
Update: Das Bootsfahrverbot auf der Isar ist aufgehoben
München Süd
Update: Das Bootsfahrverbot auf der Isar ist aufgehoben
Update: Das Bootsfahrverbot auf der Isar ist aufgehoben

Kommentare