Bildergalerie München 30er und 60er Jahre

Ein parkender Ford 12 oder 15 M und ein Borgward Isabella ungefähr auf Höhe der Hausnummer 23 in der Sendlinger Straße. Auf dem um 1954 entstandenen Bild sind links noch die Behelfsbauten mit einer Spaten-Straßenschänke zu erkennen, neben den beiden mehrstöckigen Neubauten aus den frühen 50er Jahren.
1 von 6
Ein parkender Ford 12 oder 15 M und ein Borgward Isabella ungefähr auf Höhe der Hausnummer 23 in der Sendlinger Straße. Auf dem um 1954 entstandenen Bild sind links noch die Behelfsbauten mit einer Spaten-Straßenschänke zu erkennen, neben den beiden mehrstöckigen Neubauten aus den frühen 50er Jahren.
„Death is so permanant drive carefully“. Eine Ermahnung, an die GIs auf dem Weg durch die Stadt vorsichtig zu fahren. Am anderen Ende der Neuhauserstraße, am Karlstor befand sich der Warnhinweis ebenfalls.
2 von 6
„Death is so permanant drive carefully“. Eine Ermahnung, an die GIs auf dem Weg durch die Stadt vorsichtig zu fahren. Am anderen Ende der Neuhauserstraße, am Karlstor befand sich der Warnhinweis ebenfalls.
Spaziergänge, aber auch der Arbeitsweg von Ramersdorf zur Hurth Getriebe- und Zahnradfabrik in der Isarvorstadt führten H. Wendling durch die Au. Dabei sind viele Aufnahmen von den Herbergen entlang der Quellenstraße entstanden. Hier die Bürgerhäuser an der Quellenstraße 51 bis 53 unterhalb der Hochstraße. Sie standen noch bis in die späten 50er Jahre.
3 von 6
Spaziergänge, aber auch der Arbeitsweg von Ramersdorf zur Hurth Getriebe- und Zahnradfabrik in der Isarvorstadt führten H. Wendling durch die Au. Dabei sind viele Aufnahmen von den Herbergen entlang der Quellenstraße entstanden. Hier die Bürgerhäuser an der Quellenstraße 51 bis 53 unterhalb der Hochstraße. Sie standen noch bis in die späten 50er Jahre.
Das Gebiet zwischen Rosenstraße und Marienplatz wurde im Krieg fast vollständig zerstört und anschließend geräumt. Bis zur Neubebauung wurde in Behelfsbauten Güter des täglichen Bedarfs gehandelt.
4 von 6
Das Gebiet zwischen Rosenstraße und Marienplatz wurde im Krieg fast vollständig zerstört und anschließend geräumt. Bis zur Neubebauung wurde in Behelfsbauten Güter des täglichen Bedarfs gehandelt.
Der Schutzmann Rudi Fischalek, am Stachus auf dem Podest vor dem Kaufhof, regelte den Verkehr zwischen Bayer- und Sonnenstraße. Die Aufnahme stammt vermutlich aus der Vorweihnachtszeit 1963. Damals war es noch üblich, den dort stehenden Polizisten Päckchen mit Weihnachtsgeschenken an das Podest zu legen.
5 von 6
Der Schutzmann Rudi Fischalek, am Stachus auf dem Podest vor dem Kaufhof, regelte den Verkehr zwischen Bayer- und Sonnenstraße. Die Aufnahme stammt vermutlich aus der Vorweihnachtszeit 1963. Damals war es noch üblich, den dort stehenden Polizisten Päckchen mit Weihnachtsgeschenken an das Podest zu legen.
Herbert Wendling (1902-1970), geboren in Weinheim, lebte er von seinem 12 Lebensjahr bis zu seinem Tod in München. Der Fotograf aus Leidenschaft ging seiner Berufung nicht nur beruflich, sondern auch privat nach. So hat er das Haus praktisch nie ohne Kamera(s) und Stativ verlassen.
6 von 6
Herbert Wendling (1902-1970), geboren in Weinheim, lebte er von seinem 12 Lebensjahr bis zu seinem Tod in München. Der Fotograf aus Leidenschaft ging seiner Berufung nicht nur beruflich, sondern auch privat nach. So hat er das Haus praktisch nie ohne Kamera(s) und Stativ verlassen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Raubüberfall auf zwei Jugendliche – Zufällige Zeugen schnappen die Täter
Raubüberfall auf zwei Jugendliche – Zufällige Zeugen schnappen die Täter
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
München
Bildergalerie München 30er und 60er Jahre
Bildergalerie München 30er und 60er Jahre

Kommentare