Lauf auf dem Dach gefällig?

Correo-Quartier: Entwurf mit integrierter Tartanbahn vorgestellt

+
Der Büro-Komplex soll in modernem Glanz erstrahlen – unter dem Namen „Correo“-Quartier.

Modern, innovativ und vor allem sportlich soll das werden, das neue Quartier zwischen Bayer-, Mitterer-, Schwanthaler- und Paul-Heyse-Straße. 

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt – Etwa 60 000 Quadratmeter umfasst das ehemalige Postbank-Karree zwischen Bayer-, Mitterer-, Schwanthaler- und Paul-Heyse-Straße. 

Der Büro-Komplex soll in modernem Glanz erstrahlen – unter dem Namen „Correo“-Quartier. Die Architekten vom Büro Herzog & de Meuron, das auch die Allianz Arena entwarf, stellten jetzt die Entwürfe dem BA vor.

Derzeit ist bei den Planungen eine Tartanbahn für das Dach des Gebäudes im Gespräch.

Geplant ist ein Büro-Komplex mit Einzelhandel und Gastronomie. Im Innenhof soll ein urbaner Garten entstehen, der öffentlich zugänglich ist. BA-Chef Andreas Klose (Rosa Liste) ist mit dem Entwurf zufrieden, auch wenn der BA weiterhin 20 bis 30 Prozent Wohnbebauung fordere. 

„Wir finden die Fahrradstellplätze super.“ Etwa 1000 solcher Parkplätze sind bisher unterirdisch vorgesehen. Aber auch oberirdisch, genauer gesagt auf dem Dach, setzt das „Correo“-Quartier auf Superlative: Im Gespräch ist eine Tartanbahn zum Joggen. 

Ein Sprecher betont, dass noch abgewägt werden muss, in welchem Verhältnis eine Begrünung, Solarpanels und eine sportive Nutzung auf dem Dach entwickelt werden.

Doch wer jetzt gedanklich bereits die ersten Runden hoch über dem Bahnhofsviertel dreht, hat sich zu früh gefreut: Die Tartanbahn wäre nur für Mitarbeiter des Hauses zugänglich.

Sophia Oberhuber

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Verkehrszeichen bei Einparken umgestoßen – Fahrer verletzt Fußgängerin und flüchtet
Verkehrszeichen bei Einparken umgestoßen – Fahrer verletzt Fußgängerin und flüchtet
OB Dieter Reiter: "Wir haben zu spät und nicht genügend kommuniziert"
OB Dieter Reiter: "Wir haben zu spät und nicht genügend kommuniziert"
Petition für Krebs-Klinik gestartet
Petition für Krebs-Klinik gestartet
FCC Wacker: 20-jähriges Jubiläum – Eigentor für Firmen?
FCC Wacker: 20-jähriges Jubiläum – Eigentor für Firmen?

Kommentare