Freiraum anstelle von Parkplätzen

Zenettiplatz-Zwischennutzung: Piazza soll auch 2019 bleiben

+
Von Mai bis September soll auf dem Zenettiplatz wieder ein sozialer Treffpunkt entstehen.

Isarvorstadt – Mobilitätsstation, Treffpunkt, kreativer Freiraum – das ist die „Piazza Zenetti“. Der BA hat jetzt für eine längere Testphase des Projekts auf dem Zenettiplatz gestimmt

An den pinken Wänden des Zenettiplatzes parken Autos. Im Herbst letzten Jahres sah es dort anders aus: Konzerte, Bastelaktionen, Vierteltreff – die Piazza Zenetti (Hallo berichtete). Nun entschied der Bezirksausschuss (BA) die Testphase für das soziale Projekt zu verlängern.

Die Piazza und die dazugehörige Mobilitätsstation sind Bausteine des Projekts City2Share. Die Idee für die Gestaltung haben Bürger erarbeitet. In einer zweimonatigen Testphase konnten Anwohner Feedback zum Konzept äußern. Das fiel größtenteils positiv aus: Die Zustimmung auf Postkarten, die vor Ort eingeworfen werden konnten, lag bei 90 Prozent. Online hielten sich Befürworter und Gegner der Platzgestaltung die Waage.

Eine Anwohnerin sprach im BA vor und bemängelte, dass das künstliche Zusammentreffen der Nachbarn schwierig sei. Die Möglichkeit der Teilnahme an der Gestaltung bezeichnete sie als „vorgegaukelt“. Darauf entgegnete Benoît Blaser (Grüne): „Ich finde das Projekt sehr toll. Man kann nicht alle Anwohner erreichen.“

Der BA stimmte der Verlängerung des Projekts schließlich einstimmig zu – wenn auch teils nur, weil das Gremium die Evaluierungsphase für zu kurz befand. In der nächsten Testphase könne man auf bereits geäußerte Kritikpunkte eingehen. Der zweite Anlauf wird voraussichtlich von Mai bis September gehen.

Sophia Oberhuber

Auch interessant:

Kommentare