Verkehrs-Chaos

Der Zielstattstraße droht der Kollaps!

Verkehrs-Chaos in Obersendling: Anwohner schlagen Alarm, trotzdem wird weiteres Gewerbe gebaut.

Werner Hell wohnt seit 1974 an der Zielstattstraße in Obersendling. Er und seine Frau haben sich in dem über 100 Jahre alten Reihenhaus eine Oase geschaffen, samt kleinem Garten – eigentlich Idylle pur. Aber hat sich was: Im Wohnzimmer hören sie den Lärm von der Straße, LKW-Gehupe, quietschende Reifen, klingelnde und brüllende Radler – „es ist heftig“, sagt Hell – los geht’s nachts um drei Uhr. 

Und der Verkehr wird noch extremer: Hinter dem Haus der Familie entsteht ein  neuer Baumarkt – und der Lieferverkehr soll über die Zielstattstraße geleitet werden, der Kundenverkehr über die Hoffmannstraße. „Warum muss hier der Baumarkt entstehen“, fragt sich das Ehepaar Hell. 

Das verstehen die Mitglieder des Bezirksausschusses 19 auch nicht. „Wir haben gegen den Bau gestimmt“, sagt Michael Kollatz, Vorsitzender des Unterausschusses Bauen und Planung. Dem BA sei klar gewesen, „dass der Verkehr dadurch massiver wird“. 

Noch mehr? Der Verkehr drängelt  sich jetzt schon durch die Straße, rechts und links parken Lastwagen und Autos, Radler fahren kreuz und quer. Wenn Familie Hell vor die Haustür geht, muss sie aufpassen, um nicht  überfahren zu werden – „die Autos parken auf dem Radweg und die Radler rasen über den Bürgersteig“.  

Und die Baustelle des Baumarktes ist nicht die letzte: Neben dem Haus der Familie Hell soll an der Ecke Zielstattstraße/Hoffmannstraße ein sechsstöckiger Gebäudekomplex entstehen – die stehenden Häuser müssen abgerissen werden und es  sollen Läden, Restaurants und ein Hotel gebaut werden – „bisher lief eine Bauvoranfrage“, heißt es seitens der Stadt. Wann dort die Bauarbeiten starten, weiß die Stadt nicht und auch die Eigentümer „Rock Capital“ aus Grünwald haben sich auf Hallo München-Anfrage nicht geäußert. 

Ein weiteres Problem könnte auch das neue  Verkehrskonzept mit sich bringen: Vom Mittleren Ring sollen immer mehr Zufahrten wegfallen – wenigstens die Passauerstraße bleibt. „Da wird der Verkehr in und um die Zielstattstraße erheblich zunehmen“, so BA-Mitglied Michael Kollatz.                                Ines Weinzierl

Auch interessant:

Meistgelesen

Treffpunkt für Münchner Sportler in der Corona-Pandemie ‒ Forderung nach Toiletten auf der Theresienwiese
Treffpunkt für Münchner Sportler in der Corona-Pandemie ‒ Forderung nach Toiletten auf der Theresienwiese
Isarauen in München: Lösung für umstrittene Isar-Geländestrecken kommt noch 2021
Isarauen in München: Lösung für umstrittene Isar-Geländestrecken kommt noch 2021
Neues Quartier Obersendling: Aktuelle Pläne liegen jetzt öffentlich aus
Neues Quartier Obersendling: Aktuelle Pläne liegen jetzt öffentlich aus

Kommentare