1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Süd

Von Zug überrollt ‒ Mann verliert nach Unfall am Hauptbahnhof München beide Beine

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Reisende am Hauptbahnhof in München
Nachdem ein Mann am Hauptbahnhof in München bei einem Unfall von einem Zug überrollt wurde, mussten ihm beide Unterschenkel amputiert werden. (Symbolbild) © Lennart Preiss/dpa

Nachdem ein Zug bei einem Unfall am Hauptbahnhof München einen Mann überrollt, verbesserte die Polizei seine Überlebenschance mit schneller Erster Hilfe.

Am Hauptbahnhof München kam es zu einem tragischen Unfall, bei dem ein Mann beide Unterschenkel verlor. Der 36-Jährige aus Giesing stürzte am Donnerstagabend ins Gleis und wurde von einem Zug überrollt.

Der behandelnde Arzt lobte die schnelle Erste Hilfe der Bundespolizei. „Durch die schnell ergriffenen Erste-Hilfe Maßnahmen wurden die Überlebenschancen des Mannes deutlich verbessert.“ Derzeit befindet sich der Verunfallte nicht mehr in Lebensgefahr.

Unfall am Hauptbahnhof München: Mann stürzt ins Gleis und wird von Zug überrollt - Beide Beine amputiert

Nachdem der Münchner gegen 22 Uhr am Ende des Bahnsteigs 14 ins Gleis stürzte, erkannte der Triebfahrzeugführer eines einfahrenden Zuges ihn aufgrund der Dunkelheit zu spät und überrollte ihn trotz eingeleiteter Schnellbremsung. Er setzte daraufhin umgehend einen Notruf ab.

Die ausgerückten Polizisten übernahmen die Erstversorgung des stark blutenden Mannes unter Einsatz des Tourniquets (Abbindesystem) und hoben ihn aus dem Gleis.

Ein Tourniquet (Abbindesystem).
Ein Tourniquet (Abbindesystem). © Bundespolizei

Aufgrund seiner schweren Verletzungen an den Beinen, mussten ihm im Krankenhaus beide Unterschenkel amputiert werden.

Nach einem Sturz ins Gleis am Rosenheimer Platz wurde ein Münchner von einer S-Bahn erfasst und verstarb im Krankenhaus.

Münchner stürzt am Hauptbahnhof ins Gleis - Polizei leistet schnelle Erste Hilfe

Eine Auswertung der Videoüberwachung ergab, dass der Verunfallte mutmaßlich aufgrund einer Alkoholisierung bereits zuvor stark schwankend allein am Bahnsteig unterwegs war.

Der Triebfahrzeugführer wurde psychologisch betreut. In dem Zug befanden sich zum Unfallzeitpunkt ca. 150 Reisende, die alle unverletzt blieben.

Bei einem weiteren Unfall mit einer Tram am Hauptbahnhof München wurde einem Mann vier Finger abgetrennt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare