1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Süd

Betrunkene Männer bedrohen Angestellte im Hauptbahnhof München ‒ Frau zeigt Zivilcourage und greift ein

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Beamter der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof.
Ein Beamter der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof. © Sven Hoppe/dpa

Die Polizei sucht eine unbekannte Helferin, die bei einer Auseinandersetzung im Hauptbahnhof München eingriff und dabei selbst geschlagen wurde.

Eine unbekannte Frau schritt ein, als zwei betrunkene Männer eine Laden-Angestellte im Hauptbahnhof München bedrohten und beleidigten. Sie zeigte Zivilcourage, wurde dadurch jedoch selbst attackiert. Die Polizei sucht sie und ihren Begleiter nun als Zeugen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Betrunkener Männer bedrohen Laden-Angestellte in Hauptbahnhof München - Polizei sucht Helferin

Laut Bundespolizei versuchten ein 42-jähriger und ein 48-jähriger am Donnerstagmorgen in einem Einkaufsladen in Hauptbahnhof München Alkohol zu kaufen. Eine 33-jährige Verkäuferin verwehrte dies aufgrund augenscheinlich erkennbarer Trunkenheit der beiden Männer.

Ein 39-jähriger Laden-Angestellter legte beiden nahe, das Geschäft zu verlassen. Daraufhin wurde der 42-Jährige aggressiv und beleidigte die Verkäuferin.

In der Folge kam es zwischen dem Angestellten und dem 42-Jährigen zu einem Gerangel und einer Bedrohung des Angestellten. Eine bislang unbekannte Helferin kam dem Angestellten zu Hilfe und zog den Aggressor nach hinten weg. Dabei wurde sie vom 42-Jährigen geschlagen.

Nun mischte sich der 48-Jährige ein, zog den Jüngeren weg und flüchtete mit ihm.

Im Rahmen einer Fahndung wurden die beiden Männer nahe der Schließfachanlagen im Hauptbahnhof angetroffen und zweifelsfrei identifiziert.

Beim 42-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,5 Promille und beim Älteren von 0,78 Promille gemessen.

Bei Auseinandersetzung im Hauptbahnhof München eingegriffen - Polizei sucht Helferin und Begleiter als Zeugen

Die Bundespolizei sucht nun nach der unbekannten Helferin, die sich vor Eintreffen der Bundespolizei entfernte. Die Frau war mittleren Alters und hatte kurze, dunkle, gelockte Haare. Sie trug eine langärmlige Bluse mit Blumenmuster, eine hellbeige 3/4-Hose und goldglänzende Sandalen. Die Frau trug einen pastellfarbenen Rucksack.

Sie war in Begleitung eines Mannes, der ebenfalls als Zeuge gesucht wird. Auch er war mittleren Alters. Der Begleiter hatte dunkle, leicht grau melierte Haare. Er trug ein blaues T-Shirt, knielange Jeans und schwarze Flipflops. Zudem führte er einen schwarzen Rucksack und einen schwarzen Turnbeutel mit. Beide verließen das Zwischengeschoss in Richtung Arnulfstraße.

Die beiden Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare