Ein Kulturraum weniger

Kleine Oase stirbt im Glockenbachviertel

Die Remise an der Ickstattstraße wird abgerissen. Es sollen Wohnungen entstehen.
+
Die Remise an der Ickstattstraße wird abgerissen. Es sollen Wohnungen entstehen.

Ein Hilferuf aus der Ickstattstraße - Ein Komponist muss mit seinem Studio ausziehen, weil seine Remise abgerissen werden soll. Doch der Münchner gibt nicht auf...

  • In Glockenbachviertel verschwindet ein Kulturraum.
  • Der Musiker Michael Gumpinger muss aus seiner Remise ausziehen.
  • Wie er versucht, während Corona in München ein Studio zu finden

Die Ickstattstraße ist bereits eine Straße mit Altbauten, mit Charme. Doch was die Hausnummer 5 im Hinterhof verbirgt, darauf lassen nicht einmal die historischen Fassaden schließen. Eine Remise mit Sprossenfenstern, Efeu, Beeten, Bäumen, einer alten mit Wasser gefüllten Badewanne, die Goldfische bewohnen. 

Noch. Denn das „Kleinod“, wie Komponist und Mieter des Häuschens, Michael Gumpinger, auf einem Flugblatt schreibt, das er überall in der Nachbarschaft verteilt hat, soll abgerissen werden. Damit ist das Glockenbachviertel um einen Kulturraum ärmer. „Es ist auch ein Treffpunkt für die Nachbarschaft, der hier verschwindet“, sagt Gumpinger

Musiker Michael Gumpinger

Die zuständige Hausverwaltung bestätigt auf Nachfrage, dass die Remise abgerissen und stattdessen Wohnungen errichtet werden sollen. Wann genau es damit losgehen soll, konnte nicht mitgeteilt werden. 

Ein Kulturraum im Glockenbachviertel verschwindet 

Gumpinger musste das Ein-Raum-Häuschen zum 1. September räumen. Er hofft nun, schnell eine neue und vor allem bezahlbare Bleibe für sein Musikstudio zu finden. Als Kulturschaffender mitten in der Coronakrise sei das aber schwierig. 

Michael Gumpinger, dessen Studio vier Jahre lang in dem Häuschen beheimatet war, sucht mithilfe eines Flugblattes  nach neuen Räumlichkeiten.

Doch der Isarvorstädter gibt nicht auf. „In vielen Hinterhöfen gibt es noch so Räume. Man muss sie nur finden.“ Er hofft deshalb weiter auf Hinweise von Nachbarn (unter der Telefonnummer 95 73 15 78). Immerhin für seine Goldfische aus der Zinkbadewanne hat Gumpinger inzwischen ein neues Zuhause gefunden: sie ziehen nach Schwabing.

soph

Auch interessant:

Meistgelesen

„Sendling wird immer dichter“
„Sendling wird immer dichter“
Elisabeth Richter ist mit 107 die älteste Pullacherin – ihre Tochter bringt ihre Geschichte zu Papier
Elisabeth Richter ist mit 107 die älteste Pullacherin – ihre Tochter bringt ihre Geschichte zu Papier

Kommentare