Wolfgang Stefinger diskutiert mit Mittelstand

Nachhaltig wirtschaften

+
Foto: Prof. Dr. Claudia Eckstaller und CSU-Bundestagskandidat Dr. Wolfgang Stefinger.

Bereits zum vierten Mal fand das Mittelstandssymposium der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München statt. Im Mittelpunkt stand dieses Jahr die nachhaltige und zukunftsorientierte Wertschöpfung in Unternehmen.

In fünf informativen Vortragsforen sprachen Experten ausWissenschaft und Praxis zu Themen wie Nachhaltigkeit, Wertekultur, verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern und Herausforderungen für Familienunternehmen.

Unter den Teilnehmern war auch der CSU-Bundestagskandidat für den Münchner Osten und die Innenstadt, Wolfgang Stefinger. „Nachhaltigkeit ist der Schlüssel für modernes und zukunftsfähiges Wirtschaften. Dies Studierenden und Unternehmen näher zu bringen, ist heute wichtiger denn je.“ so Stefinger, der selbst an der Hochschule München studierte und die Veranstaltung nutzte, um sich mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft auszutauschen. Die Anwesenden zeigten sich davon überzeugt, dass reines Profitdenken nicht ausreiche um ein Unternehmen erfolgreich zu führen. Beispielhaft seien hier viele mittelständische Betriebe, die sich ihrer Verantwortung für die Gesellschaft und für ihre Mitarbeiter bewusst sind.

Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag

Wie sich Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag gelebt werden kann, wurde auf dem Mittelstandssymposium ebenfalls diskutiert. Thema war auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Organisatorin der Veranstaltung, Claudia Eckstaller, Professorin und Mutter von Zwillingen, konnte hier aus eigener Erfahrung berichten und lobte das große Engagement der Politik und Wirtschaft in den vergangenen Jahren. Den Abschluss der eintägigen Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunftsorientierte Werte in der Wirtschaft“. Nachhaltigkeit und Werteorientierung – für Wolfgang Stefinger und die Anwesenden liegt darin die Zukunft der deutschen Wirtschaft.

Auch interessant:

Kommentare