1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Der Frauendreißiger beginnt

Erstellt:

Kommentare

Der Frauendreißiger in Maria Ramersdorf wird traditionell vom 15. August bis 14. September gefeiert.
Der Frauendreißiger in Maria Ramersdorf wird traditionell vom 15. August bis 14. September gefeiert. © HLV/KH

Der Frauendreißiger, die traditionsreiche Wallfahrt nach Maria Ramersdorf, wird heuer vom 15. August bis 14. September begangen.

Zur feierlichen Eröffnung zum Frauendreißiger wird am Montag, 15. August, um 10 Uhr ein Pontifikalgottesdienst zum Patrozinium der Aufnahme Mariens in den Himmel mit Bischof Friedhelm Hofmann gefeiert.

Die Segnung der Devotionalien erfolgt in der Andacht am Sonntag, 21. August, um 16 Uhr und in der Frauendreißigermesse am Sonntag, 21. August, um 18 Uhr.

Ein Krankengottesdienst mit Krankensalbung mit Krankenhauspfarrer Pater Valentin Ziegler steht am Samstag, 27. August, um 18 Uhr auf dem Programm.

Die Wallfahrt der Donauschwaben mit Domkapitular Andreas Reinholz Temeswar/Rumänien wird am Sonntag, 28. August, begangen. Um 16 Uhr beginnt die Andacht und um 18 Uhr der Festgottesdienst.

Der Jugendgottesdienst und die Ministrantenwallfahrt mit Pfarrer Albert Hack findet am Samstag, 3. September, um 18 Uhr statt.

Der Ramersdorfer Wallfahrtsweg von St. Peter in München nach Maria Ramersdorf mit Dompfarrer Monsignore Klaus Peter Franzl folgt am Sonntag, 4. September. Start ist um 8.30 Uhr in St. Peter. In Maria Ramersdorf beginnt um 11 Uhr der Festgottesdienst.

Zum Fest Mariä Geburt wird ein Frauendreißigerandacht des Katholischen Frauenbundes mit dem Ramersdorfer Frauenchor am Donnerstag, 8. September, um 16 Uhr gefeiert. Außerdem findet ein Wallfahrt vom Pfarrverband „Maria-Königin der Engel“ mit Stadtpfarrer Robert Gawdzis statt. Die Heilige Messe wird um 18 Uhr gefeiert.

Die Wallfahrt des Pfarrverbands Trudering „St. Augustinus -Franz Xaver“ und „Christi Himmelfahrt“ mit Stadtpfarrer Björn Wagner wird am Sonntag, 11. September, begangen. Um 16 Uhr beginnt die Andacht, um 17 Uhr besteht die Möglichkeit zur Beichte und um 18 Uhr wird die Heilige Messe gefeiert. Treffpunkt ist um 14.45 Uhr an der Pfarrkirche St. Augustinus an der St.-Augustinus-Straße 2.

Das Fest Mariä Namen mit Lichterprozession und Sollner Viergesang wird am Montag, 12. September, gefeiert. Um 18 Uhr beginnt der Festgottesdienst. Die Wallfahrt des Pfarrverbands „Perlach“ mit Dekan Stadtpfarrer Christian Penzkofer findet am Dienstag, 13. September, statt. Um 18 Uhr wird die Messe gefeiert. Den feierlichen Abschluss des Frauendreißigers bildet ein Pontifikalamt am Fest Kreuz­erhöhung mit Weihbischof Wolfgang Bischof. Segnung und Auflegung des Kreuzpartikels beginnt am Mittwoch, 14. September, um 18 Uhr.

Tägliche Wallfahrtsgottesdienste sind um 15.30 Uhr Rosenkranz, um 16 Uhr Marienfeier und Andacht mit Kreuzauflegung, um 17 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit, um 17.30 Uhr Rosenkranz und um 18 Uhr Eucharistiefeier, Segnung mit Kreuzpartikel.

Der Frauendreißiger vom 15. August (Mariä Himmelfahrt) bis zum 14. September (Kreuz­erhöhung) ist die wichtigste Wallfahrtszeit des Jahres für Maria Ramersdorf. Seine Geschichte reicht viele Jahrhunderte zurück, bis heute ist seine Anziehungskraft aber nicht verloren gegangen. Die Gläubigen werden mit Kreuzpartikeln, der Legende nach echte Splitter des Kreuzes Christi, gesegnet. Die Ramersdorfer Reliquie geht auf ein Geschenk von Herzog Otto V. im Jahre 1379 zurück, dessen Vater, Kaiser Ludwig der Bayer, die kleine Reliquie stets in einem Umhängekreuz getragen hat. Die Geschichte ist in dem von Erasmus Grasser geschaffenen Heilig-Kreuz-Altar dargestellt. Das Marienpatrozinium der Ramersdorfer Kirche wird erstmals urkundlich 1381 genannt. Es wird daher angenommen, dass bereits zu Beginn des 14. Jahrhunderts ein Marienbild das Ziel von Wallfahrern gewesen ist. Zur Befreiung Wiens von der „Türkengefahr“ anno 1683 versprachen sieben Münchner Tuchmacher eine 30-tägige Marienverehrung von Mariä Himmelfahrt bis zum Fest der Kreuzerhöhung und stifteten ein Votivbild. Seit diesem Ereignis gibt es den Frauendreißiger in Maria Ramersdorf.

Auch interessant

Kommentare