Verwaltung reagiert auf Beschwerde zu parkenden Autos am Ostpark

Steine schützen an der Hofangerstraße vor Autofahrern

+
Ärgernis: Autofahrer, die Fußgänger- und Radlerwege ignorieren und verparken.

Das ging ja schnell. Nachdem ein Ramersdorfer Bürger sich bei Polizei und Stadt beschwert hatte, dass Autofahrer entlang des Ostpark-Zugangs an der Hofangerstraße parken, reagierte das Gartenbaureferat umgehend.

Bereits wenige Tage später wurden die Eingänge mit zusätzlichen Sperrpfosten und Felsbrocken auf dem Grünstreifen unbefahrbar gemacht. 

„Mein Kompliment an die Verwaltung“, so der Bürger erfreut. Ihn hatte nicht nur das unverfrorene Verhalten der Autofahrer geärgert, die den Fuß- und Radweg am Ostpark-Eingang Hofangerstraße als Parkplatz nutzen. Er hatte außerdem beobachtet, dass die Besucher des nahen Grillplatzes den Eingang als Ein- und Ausladeplatz nutzen. „Und die Grillsaison hat gerade erst begonnen.“ 

So seien nun Fußgänger und Radfahrer vor den Autofahrern, die trotz Verbotsschild dort rangieren, geschützt. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Drei Personen bei Verkehrsunfall in Ramersdorf verletzt 
Drei Personen bei Verkehrsunfall in Ramersdorf verletzt 
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Der Jugendtreff im Kinderzimmer mit dem Kreisjugendring München und Landkreis 
Der Jugendtreff im Kinderzimmer mit dem Kreisjugendring München und Landkreis 
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach

Kommentare