Nacht-Regelung an der Kreuzung Unterhachinger- und Fasangartenstraße

Nacht-Regelung an der Kreuzung Unterhachinger- und Fasangartenstraße

Nacht-Regelung an der Kreuzung Unterhachinger- und Fasangartenstraße

Bezirksausschuss Berg am Laim fordert Ausbau bei ÖPNV

Bezirksausschuss Berg am Laim fordert Ausbau bei ÖPNV

Bezirksausschuss Berg am Laim fordert Ausbau bei ÖPNV

Was kommt auf Neuperlach Süd zu?

Verlängerung der U5 von Neuperlach Süd nach Ottobrunn/Taufkirchen

+
Welche Auswirkungen hätte eine Verlängerung der U5 nach Ottobrunn/Taufkirchen auf Neuperlach Süd? Das wollen die CSU-Stadträtinnen Anja und Beatrix Burkhardt wissen.

Eine Verlängerung der U5 nach Ottobrunn/Taufkirchen wird derzeit intensiv diskutiert. Welche Auswirkungen das Vorhaben auf Neuperlach Süd haben könnte, möchte die CSU-Rathausfraktion wissen.

Zum einen geht es um den geplanten U-Bahnbetriebshof, der nach jetzigem Stand in Neuperlach Süd entstehen soll. Aber muss das so bleiben? Das fragen sich die beiden CSU-Stadträtinnen Beatrix Burkhardt und Anja Burkhardt. Sie können sich im Zuge der Planungen zur Verlängerung der U5 nach Ottobrunn/Taufkirchen durchaus vorstellen, den Betriebshof an einer anderen Stelle zu errichten.

Sie fordern deshalb den Stadtrat auf, die die Stadtwerke München zu beauftragen, mit dem Landkreis München Kontakt aufzunehmen und dort den Vorschlag zu unterbreiten, im Zuge der Planungen einer U-Bahn-Verlängerung, den notwendigen U-Bahn- betriebshof am neuen Endpunkt der Trasse anzuordnen. Zur Begründung erklären die beiden Politikerinn, dass aktuell die Untersuchung des Nutzen-Kosten-Faktors der sechs zur Debatte stehende Trassenvarianten zur Verlängerung der U5 nach Ottobrunn/Taufkirchen anstehe Dabei gehe es darum, herauszufinden, welche Variante die wirtschaftlichste sei. Ein erstes Ergebnis hierfür wird für Juli erwartet. In diesem Verfahren sollen nach Ansicht der beiden Stadträtinnen auch die Möglichkeit eines Betriebshof am Ende der Trasse in Ottobrunn/Taufkirchen untersucht werden. Vielleicht sei aus betrieblichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Realisierung des dringend erforderlichen U-Bahnbetriebshofs dort eher möglich als in Neuperlach Süd. Zum zweiten geht es Anja und Beatrix Burkhardt um mögliche Auswirkungen der konkreten Planungen einer Verlängerung der U5 über das Stadtgebiet Münchens hinaus nach Otto- brunn/Taufkirchen auf die Rahmenplanung in Neuperlach Süd. Der Stadtrat sei zwar über das Ergebnis der Rahmenplanung in Neuperlach-Süd sowie dem Sachstand der Planung zum Neubau eines U-Bahn-Betriebshofes mit Abstellanlage in Neuperlach informiert —und dennoch nicht auf dem neuesten Stand. Seine Informationen stamnmten vom Oktober 2018. Der Landkreis habe sich aber erst in diesem Februar mit der Verlängerung der U5 befasst. Deshalb fehle dieses Vorhaben in der Rahmenplanung Neuperlach Süd, die sich immerhinh auf eine Gebiet im Osten bis zur Ulfilasstraße beziehungsweise Im Gefilde, im Norden bis zur Putzbrunner Straße, im Westen bis zur Carl-Wery-Straße und ist im Süden bis zur Stadtgrenze erstrecke.

fit

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nacht-Regelung an der Kreuzung Unterhachinger- und Fasangartenstraße
Nacht-Regelung an der Kreuzung Unterhachinger- und Fasangartenstraße

Kommentare