Ein Umstieg auf Umwegen

Umstieg von Tram zu Bus am S-Bahhof Berg am Laim Nord

Kreuzung Bus und Tram Umstieg Berg am Laim Bahnhof
+
Die Tram 22 hält aus der Altstadt kommend am Berg am Laimer Bahnhof erst in der Wendeschleife, sodass Umsteigende Richtung Trudering über die Kreuzung müssen.
  • vonPia Getzin
    schließen

Umsteigen kann manchmal gefährlich werden. Besonders, wenn ein Verkehrsmittel unpünktlich ist, rennen Fahrgäste oft auch über rote Ampeln und stark befahrene Straßen. Am Berg am Laimer S-Bahnhof wünschte sich der Bezirksausschuss es deshalb eine neue Ausstiegshaltestelle. Die MVG will das Problem anders abmildern.

Aus der Tram in den Bus – aber schnell: Oft müssen Fahrgäste sich sputen, wenn sie von einem in ein anderes Verkehrsmittel umsteigen wollen. Die Verbindungen sind oft so eng getaktet, dass schon ein oder zwei Minuten Verspätung eine lange Wartezeit auf den nächsten Bus bedeuten können. Besonders an Umsteigepunkten, die sich über Straßen hinweg befinden, kann das schnell gefährlich werden.

Einen solchen Umstiegsknoten gibt es am Berg am Laimer Bahnhof. Im Juni hatten die CSU-Stadträte Fabian Ewald, Jena Luther und Sebastian Schall in einem Antrag gefordert, der Tramlinie 22 vor der Kreuzung der Hultschiner Straße eine Ausstiegshaltestelle mit direkter Fußgängerverbindung zur Bushaltestelle Hultschiner Straße hinzuzufügen (HALLO berichtete). Der Behindertenbeirat München unterstützt das Vorhaben. Denn gerade für mobilitätseingeschränkte Menschen ist ein Umstieg innerhalb kurzer Zeit schwierig.

Leider sieht die MVG die Ausstiegshaltestelle nicht als notwendig an. „Die Thematik der Situierung von Haltestellenpositionen und Straßenquerungen an der Haltestelle Berg am Laim Bahnhof wurde bereits mehrfach erörtert“, erklären sie in ihrer Stellungnahme. Bei einem Ortstermin im Februar 2019 hätten sie die Nachteile einer neuen Haltestelle bereits mit Vertretern der anliegenden Stadtbezirke besprochen. „Eine zusätzliche Haltestelle zieht eine Reisezeitverlängerung nach sich, die zu Lasten der Fahrzeitenpuffer und damit der Fahrplanqualität geht. Ferner verkürzen sich die Umsteigezeiten für Fahrgäste auf Buslinien Richtung Norden. Diese Relation ist erheblich stärker nachgefragt als Richtung Süden. Umsteiger von der Tram in die Bushaltestelle Richtung Süden müssen die Hultschiner Straße queren. Eine entsprechende Signalanlage für die Fußgängerquerung am Knoten ist vom Kreisverwaltungsreferat verkehrsrechtlich angeordnet“, so die MVG.

Zumindest die geforderte Fußgängerquerung soll umgesetzt werden, wie das Baureferat mitteilt. Der Baubeginn sei für das Frühjahr 2022 vorgesehen. Weil dem BA das zu langsam erscheint, hat er in seiner Sitzung im Dezember eine Frist bis September 2021 in seinem Antrag vermerkt.

pg

Besuchen Sie HALLO auch Facebook.

Mehr über den Münchner Osten gibt es in der Übersicht.

Auch interessant:

Kommentare