TV-Produktion mit den Gospelsternen

Die Gospelsterne unter der Leitung von Eric Bond geben in der TonHalle Berg am Laim ein Konzert mit TV-Produktion. Dafür wünscht sich der Chor ein tolles, buntes Publikum, von Jung bis Alt, das mitsingt, klatscht und auch die ruhigen Momente genießt. Mehr dazu im Innenteil. Foto: privat

Die Gospelsterne unter der Leitung von Eric Bond geben am Sonntag, 5. Februar, in der TonHalle Berg am Laim ein Konzert mit TV-Produktion.

Wer schon immer einmal bei einer TV-Produktion live dabei sein und ein wenig hinter die Kulissen schauen, als Zuschauer im Publikum sitzen und sich vielleicht später im Fernsehen wiederentdecken wollte, hat dazu am Samstag, 5. Februar, gemeinsam mit den Gospelsternen die Gelegenheit. Der Chor wird an diesem Tag in der TonHalle München am Ostbahnhof eine etwa halbstündige Weihnachtssendung und ein Gospelsterne-Konzert als professionelle Filmproduktion aufzeichnen. Im ersten Teil erleben die Besucher Weihnachtslieder mit den „Gospelsternen“, den „Pullacher Gospelsternchen“, der „Grünwald Gospel Jugend“ und den „Grünwald Gospel Freunden“. Nach einer kurzen Pause findet das Konzert der „Gospelsterne“ statt. Beide Teile sind mit Bild- und Tonaufnahmen, unterstützt und ausgestrahlt von BibelTV. Dafür wünscht sich der Chor ein tolles, buntes Publikum, von Jung bis Alt, das mitsingt, klatscht und auch die ruhigen Momente genießt. Die TV-Aufnahmen in der TonHalle München, Grafinger Straße 6, mit Eric Bond und seinen Chören finden am Samstag, 5. Februar, um 16.30 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) statt. Der Eintritt kostet 20 Euro im Kartenvorverkauf unter www.gospelsterne.de oder Telefon 14 34 36 22 oder 25 Euro an der Abendkasse. Es ist freie Platzwahl. Weitere Informationen zu den Gospelsternen finden Interessierte im Internet unter www. gospelsterne.de oder unter Telefon 14 34 36 22.

Auch interessant:

Meistgelesen

Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten

Kommentare