1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Tram 25 fährt vom Max-Weber-Platz bis nach Berg am Laim

Erstellt:

Kommentare

Die künftige Endhaltestelle der neuen Trambahnlinie in Berg am Laim mit dem Hochhaus des Süddeutschen Verlags.
Die künftige Endhaltestelle der neuen Trambahnlinie in Berg am Laim mit dem Hochhaus des Süddeutschen Verlags. © ver.de Landschaftsarchitektur GbR

Seit Anfang des Jahres wurde gebaut – nun darf gefeiert werden. Am 10. Dezember lädt die MVG zur Eröffnung der Tramverlängerung nach Steinhausen. Der neue Streckenabschnitt der Tramlinie 25 fährt künftig vom Max-Weber-Platz bis Berg am Laim Bahnhof. Zur Eröffnungsfeier gibt es einen kostenfreien Pendelverkehr auf der neuen Strecke.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember geht auch die Tramverlängerung der Linie 25 in Betrieb. Der rund 1,3 Kilometer lange neue Streckenabschnitt führt vom Max-Weber-Platz künftig bis Berg am Laim Bahnhof. Die Tramlinie 25 erschließt dann nicht nur das Entwicklungsgebiet „Bogenhausener Tor“ am Vogelweideplatz, sondern auch das Gewerbegebiet Steinhausen mit dem Bürokomplex der Süddeutschen Zeitung an der Hultschiner Straße.

Die Inbetriebnahme wird bei der MVG am 10. Dezember ab 11 Uhr groß gefeiert. Im Straßenbahnbetriebshof an der Einsteinstraße gibt’s an diesem Tag nicht nur verschiedene Werkstattführungen, sondern auch jede Menge Infos zur neuen Strecke. Und die Tramfans dürfen auf dem neuen Streckenabschnitt auch gleich mitfahren. Die MVG bietet bei der Eröffnungsfeier ab 12.30 Uhr einen kostenfreien Pendelverkehr vom Max-Weber-Platz bis Berg am Laim Bahnhof an. Die Tram hält dabei an den Haltestellen Max-Weber-Platz, Flurstraße, Grillparzerstraße, Einsteinstraße, Vogelweideplatz, Riedenburger Straße und Berg am Laim Bahnhof.

Außerdem warten auf die Besucher Foodtrucks, die Besichtigung verschiedener Tramtypen, die Ausstellung „Die moderne Tram in Europa“, Infos zur neuen Strecke und ein Kinderprogramm. Live auf der Bühne stehen Konnexion Balkon und Ryan Inglis.

Auch interessant

Kommentare