1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Schüleinplatz in Berg am Laim soll bunter werden

Erstellt:

Von: Roman Wintz

Kommentare

Auf einer Wiese stehen vier Sitzbänke und ein Brunnen, im Hintergrund sind Häuser zu sehen
Der trist anmutende Schüleinplatz solle laut Grünen in Zukunft bunt erblühen. © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Berg am Laim

Bunter und geselliger soll es am Schüleinplatz zugehen, wünschen sich die Grünen in Berg am Laim. Ihr entsprechender Antrag wurde in der jüngsten Sitzung einstimmig vom Bezirksausschuss (BA) angenommen.

Der Schüleinplatz in Berg am Laim ist ein Kleinod, das kaum jemand kennt. Unter hohen Bäumen und abseits der Kreillerstraße bietet er vor allem Kindern viel Platz zum Bolzen, Rennen und Turnen: Der größte Teil des Platzes ist als Spielplatz abgegrenzt.

Etwas fantasieloser kommt der offene Teil des Platzes daher. Ein Brunnen erinnert an den Namenspatron des Platzes, Braumeister Joseph Schülein. Vier Bänke gruppieren sich geometrisch darum – und damit sind auch schon alle Highlights genannt. Zu wenig, finden die Grünen im Bezirksausschuss Berg am Laim. Sie wünschen sich blühende Stauden und abwechslungsreiche Bepflanzung.

„So ein Staudenbeet ist nicht nur durch die Jahreszeiten hindurch schön anzusehen. Als Hobby-Imkerin schmerzt mich jede ungenutzte Fläche. Blühende Blumen haben für Bienen und andere Insekten einfach viel mehr Wert als ein kurzgeschnittener Rasen“, meint Alexandra Nürnberger, Fraktionssprecherin der Grünen.

Mehr Aufenthaltsqualität soll auch durch einige wetterfeste Spieltische mit eingelassenen Spielfeldern entstehen. Hier können sich Menschen zum Schach- oder Damespielen treffen, oder um einfach nur im Sommer ein Eis von der nahen Eisdiele zu schlecken. Manuel Weiß, ebenfalls Fraktionssprecher der Grünen, sagt dazu: „Drei wetterfeste Tischchen mit eingelassenem Schachbrett und mit festen Hockern drum herum sollen zu einem Miteinander einladen. Man sitzt sich gegenüber anstatt aufgereiht wie auf den Bänken. Dafür muss man nicht unbedingt Schach spielen können, Schafkopfen geht da schon auch.“

rwi

Weitere Nachrichten finden Sie auch in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare