Eigene Identität stärken

Bezirksausschuss fordert eigenes Bürgerhaus für Ramersdorf

+
Die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf ist das Wahrzeichen des Viertels.

Das zerschnittene Viertel zwischen Berg am Laim, Perlach und Giesing wird oft vergessen. Ein Vorschlag der CSU könnte die eigene Identität von Ramersdorf in den Vordergrund rücken.

Ramersdorf – Etwas eigenes für Ramersdorfer Bürger. Das wünscht sich der Bezirksausschuss des 16. Stadtbezirks. Es muss auch nicht groß sein. Die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt München soll geeignete Orte für ein eigenes Ramersdorfer Bürgerhaus suchen. Auch eine mittelfristige Finanzplanung und Haushaltsmittel sollen eingestellt werden, um das Haus schnellstmöglich zu realisieren.

„Ramersdorf fehlt es an Räumlichkeiten für bürgerliches Engagement, Veranstaltungen und Nutzungen durch Jugendliche oder Initiativen“, heißt es in dem Antrag der CSU. Ein eigenes Bürgerhaus könnte die Identität der Ramersdorfer stärken. Denn die schwächelt im vom Mittleren Ring zerschnittenen Viertel (HALLO berichtete).

Es müsse nicht überdimensioniert sein, erklären die Antragsteller, doch die Räume sollten multifunktional gestaltet werden und Platz für bis zu 120 Bürger bieten. Auch eine kleine Bühne und Möglichkeiten für die Nutzung von Medien wünscht sich der Bezirksausschuss für das Bürgerhaus. Gastronomie, Proberäume für Musikgruppen und junge Bands würden in den Augen der Initiatoren das Angebot vor Ort komplettieren.

Auch bei der Örtlichkeit für das Bürgerhaus macht die CSU in ihrem Antrag bereits einen Vorschlag: Ein Grundstück an der Kagerstraße 9 würde sich demnach eignen. Dort wurde von einer möglichen Wohnnutzung Abstand genommen, weshalb der Bezirksausschuss nun die Frage stellt, „wofür der Grundstücksstreifen unmittelbar am Mittleren Ring überhaupt in Frage kommen soll“.

Das Grundstück läge mitten in Ramersdorf, sei verkehrlich sehr gut erschlossen und würde sich zusammen mit der zu bauenden Tiefgarage für eine bürgerschaftlich-kulturelle Nutzung anbieten. Daher soll auch die erste Prüfung der Stadt auf dem Grundstück an der Kagerstraße 9 starten.

pg


Mehr über Ramersdorf und den Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung

Kommentare