Qualitätssiegel: „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein“

v.l.n.r. Dr. Alfons Hölzl, Präsident des Bayerischen Turnverbandes, Sozialministerin Christine Haderthauer und die Vertreter des ESV München Ost e.V. Foto: StMAS

„Die heutige Generation der älteren Menschen ist so fit wie keine vor ihr. Sie gehören noch lange nicht zum ,alten Eisen’, sondern wollen möglichst lange mobil sein und bleiben. Sport ist hier ein echter Jungbrunnen für Körper und Geist und Basis für ein gesundes Älterwerden.

Bayerische Sport- und Turnvereine haben dies erkannt und bieten nicht nur spezielle Fitnessangebote für ältere Menschen unter professioneller Aufsicht an, sondern verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der neben Kooperationen mit Senioreneinrichtungen, Ärzten und Kirchengemeinden auch die Themen Ernährung, Soziales und Kultur einschließt. Mit ihren innovativen Ideen schaffen sie es, die Begeisterung älterer Menschen für Bewegung zu erhalten oder neu zu entfachen. Ich freue mich, sieben Turn- und Sportvereinen aus allen bayerischen Regierungsbezirken die ersten Qualitätssiegel ‚Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein’ des Bayerischen Turnverbands überreichen zu können und wünsche mir, dass viele Nachahmer dem Beispiel der heute ausgezeichneten Vereine folgen“, so Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer bei der Verleihung des Qualitätssiegels in München. Augenmerk auf professionelle Ausbildung der Trainer Der Präsident des Bayerischen Turnverbandes, Dr. Alfons Hölzl verlieh seiner Freude ebenfalls Ausdruck: „Der Bayerische Turnverband freut sich über die Unterstützung des Staatsministeriums für unser Projekt, welches die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft und damit auch die Zukunft der Vereinsentwicklung im Blick hält. Unser Verband trägt dem Rechnung und setzt ein besonderes Augenmerk auf die professionelle Ausbildung der Trainer und Übungsleiter. Er unterstützt seine Turn- und Sportvereine und gibt Hilfestellungen für die Angebote vor Ort. Ich freue mich, dass wir heute die ersten Vereine auszeichnen konnten und bin davon überzeugt, dass schon bald viele folgen werden.“ Auch gesellschaftliche und kulturelle Aktivitäten Mit der Vergabe des Qualitätssiegels „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein“ würdigen der Bayerische Turnverband und das Bayerische Sozialministerium erstmals Vereine, die sich in ihrer Arbeit besonders für und mit älteren Menschen engagieren. Um das Qualitätssiegel zu erhalten, müssen Vereine neben speziellen regelmäßigen Bewegungsangeboten für ältere Menschen, wie zum Beispiel Osteoporosegymnastik oder Sturzprävention, auch gesellschaftliche und kulturelle Aktivitäten anbieten. 16 Prozent über 61 Dem Bayerischen Turnverband gehören rund 3200 Vereine an. Etwa 16 Prozent der Mitglieder sind über 61 Jahre alt. Ausgezeichnet wurden folgende Vereine: ESV München-Ost, TV Dingolfing, SV Obertraubling, MTV Bamberg, TV 1879 Hilpoltstein, TG 1877 Veitshöchheim und VfL Buchloe.

Auch interessant:

Meistgelesen

Drei Personen bei Verkehrsunfall in Ramersdorf verletzt 
Drei Personen bei Verkehrsunfall in Ramersdorf verletzt 
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Der Jugendtreff im Kinderzimmer mit dem Kreisjugendring München und Landkreis 
Der Jugendtreff im Kinderzimmer mit dem Kreisjugendring München und Landkreis 
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach

Kommentare