Fußgänger contra Radfahrer

Probleme auf dem Wochenmarkt am Perlacher Pfanzeltplatz

+
Radfahren trotz Wochenmarkt auf dem Pfanzeltplatz: Der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach sieht darin eine unnötige Gefährdung von Wochenmarktbesuchern und Fußgängern.

Sorgen um die Wochenmarktbesucher am Pfanzeltplatz macht sich der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach. Grund sind Radler, die trotz der aufgebauten Stände rücksichtslos über den Markt strampeln.

„Der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach stellt fest, dass von den Radfahrern, die es auch während des Wochenmarkts nicht für erforderlich halten, abzusteigen und ihre Räder zwischen den Marktständen und Kundenstoppern zu schieben, eine erhebliche Gefährdung für die Fußgänger ausgeht“, heißt es es in dem Antrag von Werner Ruf. Insbesondere um Kinder, die ihre Eltern beim Einkauf begleiten und zwischen den Marktständen nicht mit Radfahrern rechnen würden, macht sich der CSU-Politiker Sorgen.

Anlass für Rufs Antrag sind Beo- bachtungen der vergangenen Monate. Demnach sei beobachtet worden, dass Fahrradfahrer ohne anzusteigen und teilweise auch über Schrittgeschwindigkeit zwischen Verkaufswagen und Kundenstoppern durchgefahren seien. Und dies, obwohl sich die als Vordächer dienenden Klappen der Verkaufswägen an manchen Stellen fast berühren würden. Ein ausreichender Sicherheitsabstand sei dabei in keinem Fall eingehalten worden. „Ein Schritt zurück der Marktbesucher am Verkaufswagen hätte häufig schon ausgereicht, dass es zum Unfall kommt“, ist sich Ruf sicher.

Er möchte deshalb, dass die bestehende Beschilderung geändert wird. Das Kreisverwaltungsreferat solle anordnen, dass „die Radfahrer an Markttagen zwingend absteigen müssen“, fordert Ruf. Dabei solle auf eine ausreichende Größe geachtet werden, ebenso darauf, dass die Schilder nicht durch parkende Lieferfahrzeuge verdeckt würden. Den Forderungen Rufs schloss sich der Bezirksausschuss einstimmig an. Allerdings sah das Gremium weiteren Handlungsbedarf. Schließlich wolle man den Radverkehr forcieren und nicht behindern. Dazu, so Grünen-Fraktionssprecher Christian Smolka, sei eine generelle Verbesserung der Radinfrastruktur am Pfanzeltplatz erforderlich. Eine Grundsatzfrage, mit der sich nun der zuständige BA-Unterausschuss befassen wird. 

fit

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das Kulturhaus am Hanns-Seidel-Platz in Neuperlach ist Geschichte
Das Kulturhaus am Hanns-Seidel-Platz in Neuperlach ist Geschichte
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS

Kommentare