1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

18.000 Starter beim München Marathon

Erstellt:

Kommentare

null
Im Rahmen des München Marathons wurden auch die Deutschen Marathonmeisterschaften ausgetragen. © Charly D

Streckenrekorde, Favoritensiege und so viele Zuschauer wie noch nie: Der München Marathon bot bei seiner 27. Auflage Teilnehmern, Veranstaltern und Zuschauern reichlich Gelegenheit zum Jubeln. Das gilt auch für den Halbmarathon, der in Bogenhausen gestartet wurde. Dabei unterstützen 35 Mitglieder des SC Prinz Eugen das Organisationsteam.

Das Münchner Wetter zeigte sich den 18.000 Teilnehmern von seiner besten Seite und bot mit rund 15 Grad perfekte Laufbedingungen. Im Rahmen des München Marathons wurden heuer auch die Deutschen Marathonmeisterschaften ausgetragen. Die Strecke führte die Läufer auch durch Bogenhausen und Berg am Laim.

SC Prinz Eugen als 

„Starthelfer“

Beim Zehn-Kilometerlauf gingen 3270 Läufer an den Start. Für 5311 Starter begann der Lauf in Bogenhausen, wo sie auf die Halbmarathonstrecke geschickt wurden. Dort unterstützten 35 Mitglieder des SC Prinz Eugen ehrenamtlich das Organisationsteam. 

Die Helfer waren von der Startnummern-Ausgabe über die Organisation der Kleiderabgabe bis zum Start im Einsatz. Auch Präsident Bertram Hacker war als Streckenposten mit dabei und feuerte die Läufer an. Die erfahren Starter der Triathlonabteilung sorgten für einen geregelten Start der einzelnen Blöcke, die mit Musik und einer guten Moderation auf die Strecke geschickt wurden. 

Die Damen von der Gymnastikabteilung gaben die letzten Startnummern aus und halfen bei kleinen Problemen wie der Anbringung des Zeitchips.

Aus allen Abteilungen standen Helfer zur Verfügung, die die Bekleidungsbeutel der Starter entgenahmen. Nicht nur der Service, auch das Wetter war ausgezeichnete – all das sorgte für einen ganz besonderen Tag. „Wir bedanken uns bei allen Helfern, die den Läufern diesen Tag ermöglicht haben“, sagt Vereinsvizepräsident Tristan Bechmann.

Den Halbmarathon entschied bereits zum dritten Mal in Folge Sören Kah von der LG Lahn-Aar-Esterau für sich. Auf den Plätzen folgten Marco Bscheidl (LG Passau) und Michael Pfeil (LG Vulkaneifel). Bei den Damen ging der erste Platz an Lokalmatadorin Ingalena Heuck von der LG Stadtwerke München. Mit ihr auf dem Stockerl standen Laura Conley aus den USA und Jessica Lewerenz.

Ein Überraschungs- und 

ein Favoritensieg

7542 Läufer erlebten auf 42,195 Kilometern quer durch München ein Sigthseeing der besonderen Art. Angefeuert wurden sie von über 100.000 Zuschauern an der Strecke, so vielen wie noch nie. 

Der Sieg ging überraschend an einen Debütanten: Jan Simon Hamann (USC Bochum) erreichte das Ziel nach 2:19,42 Stunden und ist somit neuer Deutscher Marathonmeister. Zweiter wurde Sven Weyer (SG Spergau), Dritter Benedikt Hoffmann (PTSV Jahn Freiburg). 

Bei den Damen gab es einen Favoritensieg. Olympiateilnehmerin Susanne Hahn siegte souverän mit neuem Streckenrekord von 2:32,11 Stunden. Nach ihr folgten Monika Heiß (LG Telis Finanz Regensburg) und Steffi Volke (LG Telis Finanz Regensburg). –AL –

Auch interessant

Kommentare