1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Neuperlacher AWO-Senioren entdecken Tirol

Erstellt:

Kommentare

null
Mit der Achenseebahn ging es für die Neuperlacher AWO-Senioren den steilen Berg hoch zum Achensee. © privat

Abwechslung in den Alltag bringen, auf andere Gedanken kommen und Schönes erleben“. Das steht hinter den Überlegungen der Seniorengruppenleiterin Barbara Meier, wenn sie immer wieder mal eine Tagesfahrt in die nähere oder weitere Umgebung von München organisiert.

Jetzt war eine erlebnisreiche Fahrt über Tegernsee zum Achensee (Österreich) angesagt. Auch wenn das Wetter bei der Abfahrt in München nicht gerade vielversprechend war, klarte es zunehmend auf, je näher man dem ersten Reiseziel, dem Achensee, kam. Die Wolken noch tief an den Bergen hängend genossen die Senioren den Blick auf See und das Karwendelgebirge.

In Pertisau wartete neben einem deftigen Mittagessen auch eine Fahrt mit der Dampf-Zahnradbahn von Jenbach nach Achenkirch auf die Reisenden. Pfeifend, fauchend und zischend arbeitet sich die Achenseebahn, mit den ältesten Dampf-Zahnradlokomotiven der Welt (1889), den steilen Berg hoch zum Achensee, dem größten Gebirgssee Tirols. Dort angekommen ging es kurz danach in das tiefer gelegene Jenbach zurück, wo der Bus bereits wartete um das nächste Ziel, Tirols Hauptstadt Innsbruck, anzusteuern.

Und „oh Wunder“ hier schien die Sonne, so dass einem Spaziergang oder einer romantischen Fiakerfahrt in die Altstadt nichts mehr im Wege stand. Fürwahr, ein wunderbarer Tag fand mit einer Tasse Kaffee, einem guten Stück Kuchen und der Heimreise über die Inntalautobahn sein Ende. Nur gut, dass jetzt die Wochenendtage auf die Reisenden warteten, denn da konnte man nun in Ruhe die tollen Eindrücke verarbeiten. „Einfach schön“, so einige der Senioren, „dass man so einen unterhaltsamen Tag mit angenehmen Gleichaltrigen ver- und erleben darf und kann“.

Auch interessant

Kommentare