Verdienste um den Sport

Neuperlach: Norbert Kreitl mit der “Ehrennadel” ausgezeichnet

+
Bürgermeisterin Christine Strobl zeichnete Norbert Kreitl mit der Ehrennadel in Gold für Verdienste um den Sport in München aus.

Nach 24 Jahren hat Norbert Kreitl Ende November sein Amt als Vorsitzender des SV Neuperlach abgegeben. Jetzt ist er von Bürgermeisterin Christine Strobl mit der „Ehrennadel“ in Gold für Verdienste um den Sport in München ausgezeichnet worden, eine Ehrung, die nur sehr selten vergeben wird.

Mit der „Ehrennadel”, die ein historisches Münchner Stadtwappen auf dem Eichenblatt zeigt, wurden Kreitls „besondere langjährige persönliche Leistungen” beim SVN gewürdigt. In seinen 24 Jahren als Vorsitzender hat der Verein einen großen Aufschwung erlebt. Rechtzeitig zum 50-jährigen Jubiläum Neuperlachs im Jahr 2017 konnte der SVN sein 6000. Mitglied begrüßen, fast 6500 sind es mittlerweile. 13 Abteilungen von Basketball über Fitness bis hin zu Volleyball bietet Münchens zweitgrößter Breitensportverein. Gut 40 Prozent der Mitglieder machen Kinder und Jugendliche aus. Und darauf ist der ehemalige Vorsitzende besonders stolz. Ein großer Erfolg ist dabei die Kindersportschule, in der die Kinder spielerisch „mit”, so Kreitl, „viel Spaß an die Sportarten herangeführt werden“. Aber auch mit Slackline und Parcours, Frisbee oder Bouldern trifft der SVN den Nerv seiner jungen Sportler.

Aber auch bei den Sportstätten hat sich in der Ägide des früheren Stadtrats und langjährigen Bezirksausschuss-Vorsitzenden in Ramersdorf-Perlach viel getan. Im Sportcenter an der Staudingerstraße finden die Sportler ein modernes und harmonisches Wohlfühlambiente auf höchstem technischen Standard. Eingebettet in die vereinseigene Tennisanlage liegt das „TopfitGesund“-Fitness-Studio. Es bietet einen komplett ausgestatteten Trainingsbereich mit modernen Ausdauer- und Krafttrainingsgeräten, drei großen Sporträumen und einer großzügigen Wellnessanlage mit Außenbereich. Nach sechs Jahren Planung und zwei Jahren Bauzeit konnte im April 2016 zudem der SVN-Sportpark an der Fritz- Erler-Straße eröffnet werden. Dort gibt es eine Dreifach-Sporthalle mit großer Zuschauertribüne, ein großes Kletter- und Boulderzentrum, drei Sporträume sowie Fußball-Umkleiden und Spielfelder. In dieses Projekt investierte der Verein zwölf Millionen Euro. Lediglich 4,3 Millionen Euro waren öffentliche Zuschüsse, den Rest stemmte der SVN München selbst. „Der Fitnessbereich war mein erstes größeres Projekt“, erinnert sich Kreitl und ist stolz auf sein Werk: „Da muss man lange suchen, um einen Verein zu finden, der eine derartige Vielfalt bietet.“ Als erster Vorsitzender des Sportvereins Neuperlach habe Kreitl eine extrem heterogene Mitgliedschaft zusammengehalten, erklärte Bürgermeisterin Strobl in ihrer Laudatio.

Integration

Sie hob zudem die integra- tionsfördernden Maßnahmen des Vereins hervor. „Wir leisten echte Integration“, betont der Ehrenvorsitzende in diesem Zusammenhang. Dazu gehörte etwa das Fußball-Integrationsprojekt, bei dem 47 Flüchtlinge beim SVN trainierten. Nachdem immer mehr Flüchtlinge, zum größten Teil Minderjährige, in das Aufnahmelager „Im Gefilde“ kamen, nahm die Abteilungsleitung und Jugendleitung Kontakt zu den Leitern und dem Helferkreis Neuperlach auf und bot bis zu drei Tage die Woche Training für die jungen Männer an. Die zahlreichen Aktivitäten des Vereins wurden in der Vergangenheit bereits durch viele Auszeichnungen gewürdigt. Dazu gehören etwa der Bayerische Integrationspreis 2012, Sterne des Sports – für das beispielhafte gesellschaftliche Engagement durch den DOSB 2012, der Quantensprung 2020 – Vereinsarbeit im nächsten Jahrzehnt, der Gesundheitsclub im Sportverein 2010, sowie der Sportintegrationspreis 2009 durch die Stadt München. 2019 kann der Verein sein 50-jähriges Bestehen feiern. Auch dann wird immer noch das Motto Kreitls, das seine gesamte Amtszeit sein Handeln besimmte, gelten: „Die Zukunft beginnt immer wieder von Neuem, Stillstand ist Rückschritt.“ 

fit

Auch interessant:

Kommentare