Neue namhafte Firmen in Ramersdorf

Sony Music und RTL

Richtfest bei der „Neuen Balan“ in Ramersdorf: Sony Musik und RTL werden in den Neubau einziehen.   Foto: Privat
+

Richtfest bei der „Neuen Balan“ in Ramersdorf. In den Neubau auf dem Areal der früheren Siemens- bzw. Infineon-Kantine ziehen neben einem Rewe-Supermarkt auch zwei hochkarätige Firmen: Sony Music Entertainment und die Mediengruppe RTL Deutschland.

Der Supermarkt dürfte vor allem für die Anwohner interessant sein. Auf insgesamt etwa 1300 Quadratmetern soll hier an der Balanstraße 73 ein Nahversorger mit umfangreichem Produktangebot und überdurchschnittlich hohem Anteil an Frische- und Bio-Produkten geben. Darüber hinaus werden verzehrfertige Salate und kleine Speisen, die täglich frisch zubereitet werden, angeboten. Getränkemarkt und Back-Shop runden das Angebot ab. 

Außerdem zieht in den Bau ein 4000 Quadratmeter großes Fitness- und Wellness-Studio samt Indoor-Pool ein. Weitere Mieter sind Sony Music Entertainment, das seinen Münchner Standort ab April 2014 weg von Berg am Laim auf das Gelände in Ramersdorf verlegt, sowie die Mediengruppe RTL Deutschland. 

Mit dem Bau von Haus 31, das die frühere Kantine ersetzt, wurde im März vergangenen Jahres begonnen. Mit der Fertigstellung ist Ende des Jahres zu rechnen.

Der Bau umfasst fünf Geschosse plus Staffelgeschoss, die sich hufeisenförmig zum Campus bzw. der sich dort befindlichen „Grünen Mitte“ hin öffnen. Diese Seite des Gebäudes verfügt über abgestufte und bepflanzte Terrassen, die den Mietern als Erholungsflächen zur Verfügung stehen. Insgesamt entstehen in dem Büro- und Verwaltungsgebäude 17.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. Im nordwestlichen Flügel des Gebäudekomplexes wird ein Parkhaus mit insgesamt etwa 200 Stellplätzen entstehen. 

Seit 2007 entwickelt die „Allgemeine Südboden“ die „neue balan - Campus der Ideen“ als neuen und attraktiven Büro- und Gewerbestandort in München. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Infineon-Forschungs- und Produktionsstandort an der Balanstraße 73. Inzwischen siedelten sich Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen, aus Medienbranche, IT, Kunst, Marketing & PR, Mode- & Design, Consulting sowie Handel, Handwerk und Gastronomie an. Das „Kutchiin“ des Sternekochs Holger Stromberg gehört dabei ebenso zum Mieterkreis wie der Sportphysiotherapeut des Deutschen Olympischen Sportbundes, Oliver Schmidtlein. Weitere Mieter sind unter anderem Barbour, Helly Hansen, O'Neill und Guess, aber auch die Integrative Montessori Volksschule mit Hort und die Mediendesign-Hochschule. Mit den jüngsten Vermietungen in Haus 31 kann die „neue balan“ ihren Medien-Schwerpunkt weiter ausbauen.

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant:

Kommentare