Die Erfahrene und der Newcomer

CSU München präsentiert ihre Stadtratskandidaten

+
Beatrix Burkhardt steht auf Platz 5 der CSU-Liste.

Die Münchner CSU hat ihre Kandidaten für die Stadtratswahl aufgestellt. Auch Kandidaten aus Ramersdorf-Perlach und Berg Laim haben gute Chancen auf einen Einzug ins Münchner Stadtparlament.

Vergangene Woche wurde die Liste der CSU-Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Die 126 anwesenden Delegierten votierten mit einer überragenden Mehrheit von über 94 Prozent für die Liste.

Fabian Ewald.

Auf den aussichtsreichsten Platz kam dabei Stadträtin Beatrix Burkhardt. Die Ramersdorfer Politikerin, die seit 1994 im Stadtrat sitzt, gilt als ausgewiesene Bildungsexpertin und nimmt auf der Liste Platz 5 ein. Die Gymnasiallehrerin ist aktuell Mitglied im Bildungsausschuss, im Kinder- und Jugendhilfeausschuss, im Kulturausschuss sowie im Sportaussschuss. Für die CSU Fraktion ist sie zudem Kinder- und Jugendpolitische, schulpolitische und stellvertretende kulturpolitische Sprecherin. Nur wenige Plätze hinter ihr steht Fabian Ewald. Er ist seit Januar 2015 Ortsvorsitzender im Ortsverband Berg am Laim und gleichzeitig als Fraktionssprecher für die CSU im Bezirks-

ausschuss Berg am Laim tätig. Im außerpolitischen Raum ist der Politikwissenschaftler unter anderem im Vorstand seiner Kirchengemeinde, der Rogatekirche, sowie des Maibaum-

vereins Berg am Laim aktiv. Ewald kandidiert auf Platz 8 des CSU-Stadtratskandidaten.

Eng werden könnte es für Stadträtin Ulrike Grimm. Die Ramersdorfer Politikerin und Bezirksvorsitzende der Frauen-

union sitzt seit 2014 im Münchner Stadtrat. Dort ist die Schneidermeisterin stellvertretende sportpolitische Sprecherin, Mitglied im Gesundheits-, Kultur- und Sportausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft sowie stellvertretnde Vorsitzende der Kommission zur Gleichstellung von Frauen. Bei der Aufstellungsversammlung kam sie allerdings „nur“ auf Platz 23.

Auf Platz 28 folgt Anja Burkhardt. Die Waldperlacherin gehört ist am 15. Juni 2016 in den Münchner Stadtrat nachgerückt. Dort ist sie Mitglied im Kommunalausschuss, Planungsausschuss und IT-Ausschuss. Außerdem gehört sie dem Regionalen Planungsverband München an und ist stellvertretendes Mitglied in der Bauleitplankommission. Dem Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach gehörte Anja Burkhardt 1997 bis 2014 an.

Mit Wolfgang Thalmeir und Janet Blume stehen noch zwei weitere Perlacher Kandidaten auf der CSU-Liste. Ihre Plätze 37 beziehungsweise 66 dürften aber nicht für den Einzug in den Münchner Stadtrat ausreichen. Derzeit umfasst die CSU-Fraktion im Münchner Stadtparlament 24 Mitglieder.

CSU-Oberbürgermeister-Kandidatin Kristina Frank stimmte die knapp 200 Gäste der Aufstellungsversammlung auf den kommenden Wahlkampf ein. Ihr Wahlkampmotto „Wieder München werden“ soll sich dabei in allen Ansätzen widerspiegeln. So soll München in den Bereichen Mobilität, Soziales und Bauen den Blick nach vorne richten, um die Zukunftsfähigkeit der drittgrößten deutschen Stadt zu gewährleisten. „München soll wieder die gemütliche Weltstadt mit Herz werden, die wir alle so lieben und schätzen“, erklärte Frank.

fit

Lesen Sie in unserer Übersicht weitere Nachrichten aus Ihrem Umfeld.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Übergang über die Thomas-Dehler-Straße am Pep in Neuperlach soll sicherer werden
Übergang über die Thomas-Dehler-Straße am Pep in Neuperlach soll sicherer werden
Berg am Laimer Bezirksausschuss fordert Denkmalschutz und Sanierung des Kreuzweges
Berg am Laimer Bezirksausschuss fordert Denkmalschutz und Sanierung des Kreuzweges
CSU-Generalsekretär Blume: „Wir stehen vor einer ähnlichen Zeitenwende wie 1989“
CSU-Generalsekretär Blume: „Wir stehen vor einer ähnlichen Zeitenwende wie 1989“
Ein Vorschlag aus Berg am Laim wird Gesetz: Werkswohnungen werden begünstigt
Ein Vorschlag aus Berg am Laim wird Gesetz: Werkswohnungen werden begünstigt

Kommentare