Medizinische Versorgung auch ohne Krankenversicherung

Gynäkologische Sprechstunde bei der Malteser Migranten Medizin

+
Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 10 bis 12 Uhr stehen zwei Frauenärztinnen für kostenlose, auf Wunsch auch anonyme, gynäkologische Untersuchungen und für die Schwangerschaftsvorsorge zur Stelle.

Die Malteser Migranten Medizin, Anlaufstelle für Menschen ohne Krankenversicherung, reagiert auf das Krankenbild ihrer Patienten und bietet ab September jeweils zweimal im Monat, eine gynäkologische Sprechstunde. 

Hierzu stehen zwei Frauenärztinnen jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 10 bis 12 Uhr für kostenlose, auf Wunsch auch anonyme, gynäkologische Untersuchungen und für die Schwangerschaftsvorsorge zur Stelle. Der Untersuchungsraum ist mit einem Ultraschallgerät ausgestattet und auch eine Labordiagnostik ist begrenzt in der Anlaufstelle möglich. 

Ärztliche Hilfe wird unaufschiebbar

Ein Großteil der Nichtversicherten, die die Malteser Migranten Medizin im Malteserhaus, an der Streitfeldstraße 1 , aufsuchen, sind schwangere Frauen. „Wenn ein Mensch krank ist und sich keine ärztliche Hilfe leisten kann, versucht er sich oft erst einmal selbst zu helfen. Unaufschiebbar wird ärztliche Hilfe in einer Schwangerschaft, weil das Kind irgendwann einfach zur Welt kommen muss“, betont Claudia Hämmerling, Leiterin der Malteser Migranten Medizin. Mit der gynäkologischen Sprechstunde möchte die Malteser Migranten Medizin Frauen, die sich trotz ihrer sozialen Notlage für ihr Kind entscheiden, jetzt bestmöglich bis zur Entbindung und darüber hinaus betreuen. Neben den beiden Frauenärztinnen, stehen auch Zahnärzte, Allgemeinärzte und Kinderärzte in der Anlaufstelle zweimal wöchentlich für die kostenlose ambulante Versorgung zur Verfügung. 

Noch Gynäkologen gesucht

Zum Ausbau der gynäkologischen Sprechstunde sucht die Malteser Migranten Medizin noch dringend Gynäkologen, die einmal im Monat ehrenamtlich eine Sprechstunde übernehmen können. Bei Rückfragen steht Ihnen Claudia Hämmerling, Leiterin der Malteser Migranten Medizin in München unter der Tel.: 089 43 608 120 oder per Email unter claudia.haemmerling@malteser.org zur Verfügung.

Auch interessant:

Meistgelesen

Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach

Kommentare