1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Lokalpolitiker aus Berg am Laim fordern Gummiprofil in Tramschienen

Erstellt:

Von: Roman Wintz

Kommentare

Über Kopfsteinpflaster laufen mehrere Schienen durcheinander
Würde die Rillen der Trambahngleise mit Gummi befüllt, gäbe es laut CSU in Berg am Laim weniger Stürze. © Pixabay

In Berg am Laim soll es zukünftig Gummiprofile in Trambahngleisen geben, um Stürze von Fahrradfahrern zu verhindern. Auch Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen würden davon profitieren.

Es kommt gelegentlich zu schweren Stürzen. Wenn beispielsweise Fahrradfahrer die Trambahngleise in einem sehr spitzen Winkel queren, geraten sie schnell in die Rille und liegen am Boden. Je nach Profil der Bereifung sind derartige Unfälle auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen denkbar. Um solchen Missgeschicken in Zukunft erst gar keinen Nährboden zu bieten, hat die CSU Berg am Laim nun beantragt, die Gleise mit einem Gummiprofil aufzufüllen.

„Das Mobilitätsreferat wird gebeten, die Möglichkeit zu prüfen, Trambahnschienen an Orten mit Unfallgefahr durch eine Gummifüllung in den Rillen für Radfahrer sowie Rollstühle und Kinderwägen sicherer zu machen.“ In Berg am Laim würde das zum Beispiel den Schienenverlauf an der Ecke St.-Veit- und Josephsburgstraße sowie Ecke St.-Veit- und Kreillerstraße betreffen, heißt es weiter im Antrag.

„Die Stadtverwaltung möge daher prüfen, ob stellenweise durch eine Gummidichtung im Gleis verhindert werden kann, dass die Reifen in die Rille geraten können“, so die Berg am Laimer CSU um die Fraktionssprecher Johann Kott und Thomas Höhler. Das Material solle dabei so stark sein, dass das Gleis problemlos überfahren werden könne, für die Trambahn aber nicht hinderlich sei. Angesichts der teilweise grausamen Unfälle, die auf Gleisrillen zurückzuführen sind, bleibt es spannend, wie sich die Stadt München bis Mai dazu äußern wird.

Roman Wintz

Weitere Nachrichten finden Sie auch in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare