„Karneval der Tiere“

Neueste Angebote der Südpolstation

Ob mit dem Radio, beim Fernsehen oder mit Dschunken auf hoher See … Am Südpol ist immer was los: Kindertreff mit tollen Werkstätten, Kinderradio-Redaktion und Kinderkino zum Mitmachen. Auch die Vorbereitungen für die Familienfaschingsveranstaltung „Karneval der Tiere“ (15. Februar) laufen ebenfalls schon auf Hochtouren. Trotz Schnee und Eis kann man in den warmen und gemütlichen Räumlichkeiten der Südpolstation interessanten Freizeitbeschäftigungen nachgehen. Der Kindertreff ist Montag bis Freitag von 14 bis 17.30 Uhr geöffnet. Für die Werkstätten im Kindertreff ist keine Anmeldung notwendig. Es gilt freie Zeiteinteilung, man kann spielen, basteln oder beides. „Dschunken“ bauen Bis zum 30. Januar kann man in der Kindertreff-Werkstatt so genannte „Dschunken“ bauen. Dschunken sind robuste, sichere und schnelle Segelschiffe. In ihrer Originalausführung sind sie als Handels-, Lasten- oder Fischereischiffe auf chinesischen Flüssen, den Küstengewässern und der Hochsee unterwegs. Sie werden oft auch als Hausboote genutzt. Die Dschunke ist mit europäischen Schiffen nur bedingt zu vergleichen, da es sich bei ihr um ein so genanntes Kastenboot handelt. Sie besitzt keinen Kiel und hat einen flachen Boden. Die Masten einer Dschunke müssen nicht unbedingt mittschiffs stehen, sondern können auch asymmetrisch angeordnet sein. Unkostenbeitrag pro Dschunke liegt bei 2,50 Euro und man sollte insgesamt zwei Stunden Zeit für den Bau einer Dschunke mitbringen. Am Montag, 2. Februar, startet die „Faschingsgeräuschewerkstatt“. Rechtzeitig zum Südpol-Faschingsumzug beim Karneval der Tiere kann man hier verschiedene Krawallinstrumente bauen, z.B. Tröten, Rasseln, Ratschen und kleine Trommeln. Hinter den Türen der Radio-Redaktion der Südpolstation wird – wie immer – ebenfalls kräftig gewerkelt. Hier entstehen die Radiosendungen der „Südpolshow“, die jeden Samstag von 9 bis 10 Uhr bei Radio Feierwerk auf 92,4 on air gehen. Es wird recherchiert, getextet, interviewt, moderiert, aufgenommen und geschnitten. Es entstehen gerade Beiträge und ganze Sendungen zu brandneuen Kinofilmen wie „Bolt“, „Die Wilden Hühner und das Leben“, „Hexe Lilly“ und „Die Perlmutterfarbe“. Apropos „Die Perlmutterfarbe“ – die Radio-Redaktion bekam prominenten Besuch im Radio-Studio. Maulwurf-Darsteller Dominik Nowak fand, dass die Südpolstation gar nicht so weit von seinem Heimatort Miesbach entfernt liegt und kam mit seiner ganzen Familie zu einem Interview-Termin vorbei. Der 13-Jährige wusste ganz ohne Starallüren spannende Geschichten von den Dreharbeiten zu erzählen und stand den Kinder-Reportern vom Südpol Rede und Antwort. Außerdem waren kürzlich 18 Redaktionskinder im ZDF Fernsehstudio bei 1 – 2 oder 3 zu Gast und haben dort einen spannenden Blick hinter die Kulissen bekommen. Für interessante Interviews standen der Regisseur, Chef-Kameramann und natürlich Moderator Daniel zur Verfügung. Infos zu den Sendethemen gibt es auch auf der Homepage www.suedpolshow.de . Wer beim Kinderradio mitmachen möchte braucht einen Radio-Führerschein. Infos zum Kinderradio und Kinderkino bekommt man unter Telefon 67 00 07 80. Partyraum Die Südpolstation bietet Familien oder Firmen übrigens auch einen ganz besonderen Service. Man kann verschiedene Räumlichkeiten wie Partyraum mit voll ausgestatteter Küche, Kinderkino, Kinderradio oder das Zelt (140 Quadratmeter) für Kindergeburtstage, Partys oder Firmenveranstaltungen mieten. Ganz neu im Angebot ist ein „Kreativ-Werkstatt-Bau­kasten“ den man mit einem Raum für einen Kindergeburtstag anmieten kann. Er beinhaltet eine anspruchsvolle Werkstatt, die die Eltern dank exakt vorbereiteten Materials spielend leicht selbst durchführen können. Infos zu den Angeboten, Vermietungen und dem Kindertreff gibt es unter Telefon 637 37 87 und auf der Homepage www.suedpolstation.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Eine besondere Doku ist nicht notwendig – Kulturreferat will kein ThemenGeschichtsPfad für Berg am Laim
Eine besondere Doku ist nicht notwendig – Kulturreferat will kein ThemenGeschichtsPfad für Berg am Laim
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten

Kommentare