100 Jahre Waldperlach

„100 Jahre Waldperlach“ – dieses Jubiläum wird vom 17. bis 20. Mai ausgiebig gefeiert. Was bisher alles geplant ist, erfahren Interessierte bei einer Infoveranstaltung am 14. Januar um 15 Uhr.

Die Waldperlacher Runde ist ein loser Zusammenschluss der Waldperlacher Vereine und Organisationen, die ehrenamtlich Waldperlach unterstützen und seit 2009 die „Waldperlacher Runde“ organisieren, an dem alle Vereine und Organisationen ihre Türen aufmachen und sich präsentieren. Da 1912 die ersten Menschen begonnen haben, sich in Waldperlach dauerhaft nieder zu lassen und Waldperlach zu dem zu machen, was es heute ist, haben die Vereine beschlossen dies gemeinsam zu Feiern. Die Feierlichkeiten sind vom 17. bis 20. Mai geplant. Um dieses Fest für alle Waldperlacher ein unvergessliches Erlebnis zu machen benötigen die Veranstalter viele Helfer. Von der Organisation angefangen für den Auf- und Abbau, Unterstützung bei den Aktionen und Verkaufsständen, Aufführungen und vielem mehr. Um sich einen besseren Überblick über den aktuellen Planungsstand zu verschaffen, können alle, die mitmachen am Samstag, 14. Januar, um 15 Uhr in den Treffpunkt der WAPE Bürger IG (im Gefilde 84) kommen. Die Veranstalter freuen sich aber auch über jeden Spendenbetrag und ist er noch so klein, um das Fest zu einem Erfolg zu machen. Spenden können beim Verein für nachbarschaftliches Leben, Konto 45 12 55 98, BLZ 701 500 00 (Stadtsparkasse München) eingezahlt werden. Unbedingt den Verwendungszweck „100 Jahre Waldperlach“ angeben.

Auch interessant:

Meistgelesen

KJR Freizeitstätten bieten Programm für Kinder
KJR Freizeitstätten bieten Programm für Kinder
Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Zukunft der Trabantenstadt: Sanierung von Neuperlach
Eine besondere Doku ist nicht notwendig – Kulturreferat will kein ThemenGeschichtsPfad für Berg am Laim
Eine besondere Doku ist nicht notwendig – Kulturreferat will kein ThemenGeschichtsPfad für Berg am Laim
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten
Dann eben auf dem Dach – Stadtrats-SPD will SV Stadtwerke in Ramersdorf erhalten

Kommentare