Neuwahl beim Förderverein für das Volksmusikarchiv

Spitlbauer weiter im Vorstand

+
Der Leiter des Volksmusikarchivs, Ernst Schusser, und Bezirksrat Anton Spitlbauer gehören auch künftig dem Vorstand des Fördervereins für das Volksmusikarchiv an.

Bezirksrat Anton Spitlbauer wird auch in den nächsten zwei Jahren im Vorstand des Fördervereins für das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern mitarbeiten, den er vor nunmehr acht Jahren mitbegründet hat.

Ziele des Vereins sind sowohl die tätige Unterstützung des Volksmusikarchivs, etwa beim Versand von 18.000 Mitteilungsblättern, die dreimal im Jahr ausgesendet werden, als auch die Akquise von Spenden und Einnahmen für Projekte des Archivs, die (momentan) aus dem vom Bezirk Oberbayern zur Verfügung gestellten Budget nicht finanzierbar sind.

2012 ist dem Bezirk z.B. eine umfangreiche Musikinstrumentensammlung (über 3000 Instrumente von der Maultrommel bis zum Bombardon) angeboten worden, über deren Ankauf erst entschieden werden konnte, als durch das Volksmusikarchiv mit zusätzlichen Helfern eine Katalogisierung durchgeführt war. Die Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro trug der Förderverein, der reges Interesse daran hat, dass diese Sammlung nicht in alle Winde zerstreut wird.

Die Zusammenarbeit trägt aber auch bei der Veranstaltung von Wirtshaussingen, wie kürzlich in Berg am Laim, oder bei der gemeinsamen Finanzierung der eben erschienenen Biografie von Wastl Fanderl Früchte. 

Vorstand

Das Kräftedreieck Bezirkstag-Förderverein-Volksmusikarchiv wird oft noch durch die Mithilfe der Sitzgemeinde Bruckmühl ergänzt. Als Vorsitzender des Fördervereins fungiert daher seit Anfang an der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Bruckmühl, Franz-Xaver Heinritzi, während der Leiter des Volksmusikarchivs, Ernst Schusser, dem Vorstand kraft Amtes angehört.

Auch interessant:

Kommentare