1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Polizei Perlach macht tausende Überstunden

Erstellt:

Kommentare

„Für nahezu unzumutbar“ hält der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher die Mehrbelastung der Polizeibeamten bei der Polizeiinspektion 24 in Perlach.

Eine Anfrage des Landtags-Fraktionschefs im Innenministerium hat ergeben, dass mit Stichtag 30. September 2012 insgesamt 2887 Überstunden für die PI 24 ausgewiesen wurden. Im Vorjahr waren im gleichen Zeitraum gar 4119 Überstunden bei der PI 24 angefallen.

Rinderspacher spricht angesichts der starken Einsatzbelastung und vielfältigen Aufgabenbereiche von einer „angespannten Personalsituation“ und zitiert abermals Zahlen des Innenministeriums: so habe die Polizeiinspektion seit 2011 durchgängig eine Soll-Stärke von 133 Beamtinnen und Beamten, aber nur eine Ist-Stärke von 128.

Unter Soll

„Fünf Stellen unter Soll: Das heißt, fünf Beamte fehlen fast zwei Jahre lang – das entspricht etwa 20.000 zu kompensierenden Mannstunden", so Rinderspacher. Nicht eingerechnet seien Ausfälle durch Schwangerschaften, Elternzeit oder Krankheiten – dann falle die statistisch relevante Zahl um weitere 20 Beamte. Dass die Sicherheitslage im Münchner Osten und die Aufklärungsquoten der Polizeiinspektion dennoch „gut“ seien, so Rinderspacher, sei der hohen Motivation und Professionalität der Beamtinnen und Beamten zu verdanken.

Der SPD-Politiker fordert von Innenminister Herrmann eine Aufstockung des Personals. Die SPD hat mehr Polizeistellen in den Haushaltsverhandlungen im Bayerischen Landtag beantragt. Bayernweit haben Polizeibeamte im Jahr 2011 rund 1,2 Millionen Überstunden vor sich hergeschoben.

Die Polizeiinspektion 24 betreut auf einer Fläche von etwa 21 Quadratkilometern rund 105.000 Einwohner in den Stadtteilen Ramersdorf-Perlach und Berg am Laim.

Auch interessant

Kommentare