1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

Goldener Ehrenring für Uli Hesse

Erstellt:

Kommentare

null
Uli Hesse. © Privat

Der Ramersdorfer Hans-Ulrich Hesse und der Truderinger Horst Staimer sind beim Vereinsempfang des Stadt München am vergangenen Montag mit hohen Auszeichnungen geehrt worden. Hesse erhielt den goldenen Ehrenring, Staimer die Ehrennadel in Gold.

Der goldene Ehrenring ist die höchste Auszeichnung der Stadt für herausragende Verdienste um den Sport in München. Über die Verleihung entscheidet der Oberbürgermeister nach vorheriger Anhörung des Ältestenrates. 

Namhafte Träger

Den Ring aus massivem Gold mit dem historischen Münchner Stadtwappen auf einer Onyxplatte tragen unter anderem die Fußballspieler Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn, der ehemalige Präsident des Olympischen Komitees Willi Daume, der langjährige Olmpiapark-Direktor Werner Göhner, die Skirennläuferin Marina Kiehl, der Truderinger Ex-Stadtrat Hermann Memmel, die blinde Skilangläuferin und Biathletin Verena Bentele und Olympiapfarrer Karlheinz Summerer.

25 Jahre Kompetenz

Seit Montag kann ihn auch Hans-Ulrich Hesse an den Finger stecken. Hesse beteilige sich seit über 25 Jahren maßgeblich und mit großer Kompetenz am Sportgeschehen in der Stadt München, erklärte Bürgermeisterin Christine Strobl beim Vereinsempfang am Montagabend. Der Ramersdorfer ist seit 1988 Mitglied im Sportbeirat der Stadt, seit 1995 führt er das Gremium als erster Vorsitzender. Hesse ist zudem seit vielen Jahren Mitglied der Kommission für Zuschuss- und Belegungsfragen im Sportbereich der Stadt München.

TSV-Vorsitzender

Es ist nicht sein einziges ehrenamtliches Engagement im Sport. Ulli Hesse, der 31 Jahre Chemie und Sport am Neuperlacher Werner-von-Siemens-Gymnasium unterrichtet hat, führt seit 1987 den TSV München-Ost als erster Vorsitzender. Zuvor war er in dem Verein bereits sechs Jahre lang Vorstandsmitglied. Darüber hinaus ist er seit 1999 erster Vorsitzender des Bayerischen Landessportverbands im Kreis München-Stadt. Außerdem war er jahrelang im Oberbayern-Vorstand des Bayerischen Basketball-Verbands. Dort hatte er unter anderem vier Jahre lang den Vorsitz inne. 31 Jahre lang hat er sich auch als Landes- und Kreisschulobmann für diese Sportart engagiert. 

„Als Vorsitzender des BLSV-Kreises München und als Vorsitzender des Sportbeirats der Landeshauptstadt hat er als Vertreter der Münchner Sportvereine mit großem persönlichen Einsatz viele aktuelle Themen aufgegriffen, um Weichen für eine zeitgemäße Sportentwicklung in München zu stellen“, so Strobl. Mit Augenmaß und kritischem Sachverstand kämpfe Hans-Ulrich Hesse immer wieder um das bestmögliche Ergebnis für die Münchner Sportlandschaft. Die Bürgermeisterin überreichte ihm als Dank dafür den goldenen Ehrenring.

Horst Staimer

Die Ehrennadel in Gold ging an den Truderinger Horst Staimer. Auch er engagiert sich seit 1988 im Sportbeirat. „Herr Staimer ist seit 25 Jahren als Vertreter von Herrn Hesse in vielen wichtigen Gremien, unter anderem des Sportbeirats und im BLSV Kreis München-Stadt, mit Kompetenz und Augenmaß vertreten, um das bestmögliche Ergebnis besonders für die Münchner Sportvereine zu erreichen“, sagte Strobl. 

Horst Staimer ist kommissarischer Präsident des SV 1880 München. Sechs Jahre lang war er zuvor Vorsitzender des Vereins, in dem er bereits seit 1978 im Präsidium sitzt.    Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Kommentare