1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Ramersdorf-Perlach-Berg am Laim

„Die wilde Hilde“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die bayerisch „angehauchte“ Komödie „Die wilde Hilde“ von Ulla Kling ist in Verklärung Christi in Ramersdorf zu sehen. © Privat

Hochzeitsvorbereitungen im Hause Kümmerling. Konstanze, die Tochter des Hauses, soll standesgemäß mit dem Apotheker Benno Bäuchle verheiratet werden.

Weil Mutter Kümmerling von diesem epochalen Ereignis jedoch heillos überfordert ist, wird kurzerhand Hilde Butzenschneider als „Stütze“ engagiert. 

Diese „stürzt“ jedoch nicht nur beim Staubwischen vom Hocker, sondern sogleich die gesamte Familie ins Chaos. Gläser und Beziehungen zerbrechen, Wasseradern und leere Weinflaschen sorgen für Streit. Dass dabei Konstanze von ihrem Bräutigam schon lange nicht mehr überzeugt ist, fällt in diesem Trubel niemandem mehr auf. Bis auf Hilde. Kurzentschlossen nimmt sie die Hochzeitsvorbereitungen selber in die Hand. Hilde und Frau Kümmerling haben allerdings sehr unterschiedliche Vorstellungen vom schönsten Tag im Leben Konstanzes.

Wie man diese Vorstellungen dennoch unter einen Hut bringen kann, davon können Besucher sich bei den Theatervorstellungen der Theatergruppe Verklärung Christi überzeugen.

Dieses Jahr wird zur bayerisch „angehauchten“ Komödie „Die wilde Hilde“ von Ulla Kling geladen. Aufführungen sind am 17. November, 20. November, 23. November, 24. November jeweils um 20 Uhr sowie am 18. und 25.November um 15 Uhr. Die Vorstellungen finden im Pfarrsaal von Verklärung Christi, Adam-Berg-Straße 42, statt. Karten zu 8,50 Euro, ermäßigt 4 Euro, können vorbestellt werden Montag bis Freitag 18 bis 20 Uhr unter Telefon 0157/39 65 57 59.

Auch interessant

Kommentare