Gremium befürchtet negative Auswirkungen

BA gegen Halteverbot Weidener Straße

Der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach lehnt eine Erweiterung des Halteverbots in der Innenkurve der Weidener Straße ab. Denn damit könnte in der Kurve künftig schneller gefahren werden. 

Die Stadt möchte das bestehende Halteverbot in der Innenkurve der Weidener-/ Bayerwaldstraße erweitern. Damit soll Lkws die Zufahrt zur Lagerhalle an der Weidener Straße 75a erleichtert werden.

Die Stadtteilpolitiker sind dagegen. In der leer geräumten Kurve könnte so künftig deutlich schneller gefahren werden und das wäre wirklich kontraproduktiv zu den Bemühungen des BA 16, den Durchgangsverkehr im Gewerbegebiet zu mindern und die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen durchzusetzen. Zudem würden durch das Halteverbot mindestens sechs Pkw-Parkplätze wegfallen. 

Eine leichtere Zufahrt könnte man auch anders erhalten, meinen die BA-Politiker. Es bestehe nämlich im Norden des dazu gehörigen Fabrikgeländes eine durchgehende Verbindung, die parallel zur Bahnlinie verlaufe. Würden die Lkws die nutzen, hätte dies zudem den positiven Effekt, dass der Lkw-Verkehr in deutlicher Entfernung zur Wohnbebauung stattfinde. Für Pkw sei die Zufahrt zum Firmengelände durch das vor kurzem eingerichtete Halteverbot an der Unterbiberger Straße ausreichend sichergestellt. 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant:

Meistgelesen

Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung

Kommentare