Diavortrag beim Bürgerkreis Berg am Laim

Unbekannte Cevennen

+
Auf eine Reise in das weithin unbekannte Massif Central entführt Franz Still die Besucher beim Bürgerkreis.

Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 startet der Bürgerkreis Berg am Laim hochmotiviert ins Jahr 2013: Bereits am Freitag, 18. Januar, um 19.30 Uhr lädt er zur ersten Veranstaltung des neuen Jahres in den Pfarrsaal von St. Michael an der Baumkirchner Straße 26 ein.

Dr. Franz Still entführt die Besucher aus dem wintergrauen München mit stimmungsvollen Bildern und spannenden Hintergrundinformationen in die Schönheiten des französischen Zentralmassivs.

Die Zuschauer erwarten Touren und Wanderungen durch die vielfältigen Naturlandschaften des Massif Central mit Abstechern zu ausgewählten kulturellen Zielen, die der Vortragende in den letzten Jahren auf mehreren Frühjahrsfahrten besucht hat. Diese Bilderreise nach Südwestfrankreich knüpft an den Lichtbilderabend zur Provence an, der 2011 gezeigt wurde. Schwerpunkt sind diesmal aber die eher unbekannten Berggegenden westlich des Rhonetals, in denen es vieles zu entdecken gibt.

Massif Central

Völlig zu Unrecht lassen die großen Besucherströme, die sich alljährlich ihren Weg in die großen südlichen Tourismusregionen wie die Provence oder die Riviera bahnen, das französische Zentralmassiv links (bzw. geografisch gesehen rechts) liegen. Denn der Gebirgszug des Massif Central bildet das wilde, grüne Herz Frankreichs. Sein Nordteil liegt in der Auvergne, einer landschaftlich sehr vielfältigen und mit einem reichhaltigen romanischen Erbe kulturell hochinteressanten Region. Nach Süden geht das Gebiet in die Gebirgskämme der Cevennen über. Dort wird das Land zunehmend ursprünglicher, einsamer und wilder. Keine größeren Städte zersiedeln die Bergtäler, keine Autobahnen durchqueren die abgelegenen, karstigen Hochplateaus, auf denen, wie schon vor Jahrhunderten, eine Unzahl von Schafen die karge Vegetationsdecke abgrast. Sie liefern die Milch für das bekannteste Produkt der Region, den berühmten Roquefort-Käse. Bestenfalls bei einer kleinen Gemeinschaft von Wanderern, Kanuten und Paddlern sind die grandiosen Flußtäler und Schluchten des Allier, der Ardéche oder des Tarn bekannte und gerne besuchte Reiseziele. 

Mit ausgewählten, professionellen Bildern will der Fotograf und Biologe Franz Still den Zuschauern die Schönheit und die Eigenheiten dieses einzigartigen Natur- und Kulturraums vermitteln. Wer bereits ein Fan Südfrankreichs ist oder ein solcher werden möchte, wer eine Reise plant und auf der Suche nach anschaulichen Reiseinformationen ist, oder wer als Natur- und Kulturfreund ganz einfach einen entspannten und abwechslungsreichen Abend voller interessanter Eindrücke verbringen will, ist zu dieser Präsentation herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung

Kommentare