Bürgerkreis Neuperlach übergibt Petition

Erhalt der Neuperlacher Sonntagsflohmärkte

+
Elfriede Meichelbeck und Klaus Berenbrink vom Bürgerkreis Neuperlach übergaben die Petition zum Erhalt der Neuperlacher Sonntagsflohmärkte an die Landtagsabgeordneten Andreas Lorenz (2. von rechts) und Markus Blume (rechts).

Der Bürgerkreis Neuperlach hat jüngst im Bayerischen Landtag eine Petition zum Erhalt seiner Neuperlacher Sonntagsflohmärkte eingereicht.

Klaus Berenbrink als Vorsitzender des Bürgerkreises übergab die Petition dem örtlichen Landtagsabgeordneten Markus Blume sowie dessen Kollegen Andreas Lorenz, der sich der Eingabe im Rechtsausschuss des Bayerischen Landtags annehmen wird. Von der Fortführung der Sonntagsflohmärkte und den damit erzielten Einnahmen hängt die Fortführung des karitativen Engagements des Bürgerkreises ab.

Vielfältige Unterstützung

Seiten Jahren verfolgt der Bürgerkreis Neuperlach das Ziel, stadtteilbezogen Bedürftigen zu helfen. So werden beispielsweise ein Kinderfest, die Arbeit im Hospiz, eine Weihnachtsfeier für Bedürftige und vieles mehr unterstützt. Finanziert wird all dies unter anderem durch die Durchführung von Sonntagsflohmärkten auf dem Hanns-Seidel-Platz. 

Größeres Interesse

Dabei ist das Interesse an Sonntagen weit größer als an Samstagen, weshalb der Bürgerkreis gerne an bis zu 30 Sonntagen im Jahr Flohmärkte abhalten würde. Dies verstößt aus Sicht des Kreisverwaltungsreferats allerdings gegen das geltende Sonn- und Feiertagsrecht, eine Rechtsauffassung, die jetzt im Wege der Petition überprüft werden soll.

Vermittlung

Markus Blume und Andreas Lorenz wollen dabei zwischen der Landeshauptstadt München, der Regierung von Oberbayern als Aufsichtsbehörde und dem Bayerischen Innenministerium vermitteln: „Ziel ist, das enorme bürgerschaftliche Engagement, das hinter den Flohmärkten steht, nicht durch Bürokratie zu beschneiden und das karitative Wirken des Bürgerkreises weiterhin zu ermöglichen. Der Sonntagsflohmarkt am Hanns-Seidel-Platz hat eine enorme soziale Bedeutung und stiftet Identität und Zusammenhalt in Neuperlach.“

Mit der Petition übergab der Bürgerkreis zudem 1.600 Unterschriften von Bürgern, die dasselbe Ziel verfolgen.

Auch interessant:

Kommentare