Bücherflohmarkt der Kirchengemeinde St. Michael

Vitales Reich des Bibliophilen

Bücherfreunde aufgepasst: Am Samstag in einer Woche ist es mal wieder so weit. Dann in der öffentlichen Bibliothek der Kirchengemeinde St. Michael in Berg am Laim der schon traditionelle, private  Bücherflohmarkt statt. 

Reichlich bibliophile Werke aus privaten Beständen, Nachlässen und Spenden werden hier zum kleinen Preis ab wenigen Cents angeboten und machen den Bückerflohmarkt zum echten Erlebnis des Schmökerns zwischen den Buchdeckeln. 

Mit dem Einkauf unterstützen Buchfreunde gleichzeitig auch den guten Zweck. Denn die Erlöse verwenden die ehrenamtlichen Macher der Kirchenbücherei allesamt für den Erwerb neuer Werke. Vor allem die umfangreiche Kinder- und  Jugendbibliothek der Bücherei wird so immer wieder mit neuen Beständen angereichert. Ort und Zeit: der Flohmarkt findet am Samstag, 29. September, zwischen 15 und 18 Uhr in Räumen der Bücherei im Pfarrheim an der Clemens-August-Straße 2 statt. Natürlich kommen nicht nur „heilige Bücher“ unter den Hammer, wie Bücherei-Leiterin Anneliese Simon betont. „Da ist für jeden was dabei – alles an Literatur und Sachbüchern ist geboten.“ 

Die Bücherei

Die Bücherei selbst ist im Keller des Pfarrheims derzeit nur provisorisch untergebracht – wegen umfangreicher Umbauarbeiten im Stammhaus am Johann-Michael-Fischer-Platz direkt am Barockjuwel musste auch das Reich der Bücher und Medien von St. Michael im letzten Jahr mit der Hilfe vieler ehrenamtlicher und  freiwilliger Helfer umziehen. „Wir sind aber mit dem Provisorium und den Kellerräumen an  der Clemens-August-Straße sehr zufrieden – haben sogar mehr Raum als in der eigentlichen Bücherei und uns hier gut eingelebt“, betont die langjährige Leiterin Anneliese  Simon, die mit ihrem engagierten Team den Betrieb ehrenamtlich stemmt. Auch die Nutzer hätten sich inzwischen an den neuen Standort gewöhnt.  „Das Problem ist nur, dass wir hier nur geduldet sind“, lacht sie. Denn die derzeit genutzten Räumlichkeiten  waren vorher der „Bolzraum“  der Pfarrei-Jugend und sollen später auch wieder den jungen Gemeindemitgliedern zur Verfügung  stehen. „Das wird aber wohl noch eine Weile dauern – an der Baustelle selbst ging lange nicht viel voran“, so Simon. 

Das hat sich in der Zwischenzeit zwar geändert. Aber mit Entkernung wichtiger Gebäudeteile, Vergrößerung der Bücherei, neuen Wohnbereichen für Pfarrer und Mesner sowie der Schaffung eines geräumigen Pfarrsaals im direkten Umgriff der ohnehin während der letzten Jahre umfangreich renovierten Pfarrkirche hat man sich bei St. Michael und der Kirchenverwaltung einiges vorgenommen. „Auf jeden Fall werden wir wohl noch ein Jahr am derzeitigen Standort bleiben“, verrät Simon auf  Hallo-Anfrage. Auf das gewohnte Angebot brauchen die vielen Nutzer der Einrichtung, darunter zahlreiche „Stammgäste“ unterschiedlichsten Alters, nicht verzichten. Fast 5000 Bücher (Romane wie Sachbücher zu unterschiedlichsten Wissensbereichen), über einhundert Hörbücher und hunderte anderer Tonträger können hier regelmäßig entliehen werden. Jeweils an den Donnerstagen zwischen 16.30  und 17.30 Uhr sowie regelmäßig sonntags zwischen 10 und 12 Uhr ist die Bücherei für die Leseratte n aus der Umgebung geöffnet. „Einbrüche bei der Ausleihe haben wir jedenfalls nicht verzeichnet – die Leute kommen nach wie vor zahlreich“, so Simon. Wohl auch am Samstag in einer Woche, wenn beim Bücherflohmarkt zum kleinen Preis wieder große Schätze auf neue Bücherbesitzer warten. 

Harald Hettich


Auch interessant:

Meistgelesen

Beim Fangen-Spielen fängt man einen, das wäre kein Meter
Beim Fangen-Spielen fängt man einen, das wäre kein Meter
Wahlergebnisse in Berg am Laim und Ramersdorf-Perlach – Grüne erstarken, CSU und SPD verlieren Stimmen
Wahlergebnisse in Berg am Laim und Ramersdorf-Perlach – Grüne erstarken, CSU und SPD verlieren Stimmen

Kommentare