Berg am Laim: Langschläfer- und Kindergottesdienst in der Offenbarungskirche

Zwei Gottesdienste der etwas anderen Art können Gläubige sowohl am Sonntag, 1. Februar als auch am Sonntag, 8. Februar, in der Offenbarungskirche an der Schildensteinstraße 17 in Berg am Laim feiern.

Am 1. Februar um 11 Uhr findet in der Offenbarungskirche ein Langschläfergottesdienst statt. Alle drei Monate wird die Kirche leergeräumt. Der Mesner stöhnt. Denn das bedeutet einige Stunden Schwerarbeit. Aber er macht es gerne. Denn so entsteht viel Raum für einen freien Gottesdienst. Der Langschläfergottesdienst beginnt später als üblich. Damit alle ausschlafen können. Und er zeichnet sich durch Leichtigkeit und spielerische Elemente aus. Damit alle mitmachen können, auch die Kinder und die Kirchenfremden. Meditative, kommunikative Elemente finden sich in diesem Gottesdienst. Die Teilnehmenden werden in eine Bewegung hineingenommen, die Seele und Körper erfasst. Ein getanzter Segen beschließt den Gottesdienst. Wer danach noch ein Mittagessen einnehmen möchte, der findet ein reichhaltiges Suppenangebot im Gemeindesaal der Offenbarungskirche. Alle Langschläfer und Frühaufsteher sind willkommen. Kindergottesdienst Eine Woche später, am Sonntag, 8. Februar, ist es wieder soweit: Die Offenbarungskirche lädt alle Kinder zu einem besonderen Gottesdienst ein. Um 11.15 Uhr beginnt der (Klein-) Kindergottesdienst. Alle Kinder im Alter von 0 bis 9 Jahren und ihre Eltern, Geschwister und Großeltern sind ganz herzlich eingeladen. Unser Thema ist dieses Mal „Du bist wichtig – Gott wacht über dich“, in Anlehnung an die Geschichte vom verlorenen Schaf. Es wird wieder jede Menge zum Sehen, Fühlen, Hören und Mitmachen geben.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Kulturzentrum für Berg am Laim beschlossen
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Erstmal keine Besserung in Sicht – Rückmeldung zur Situation am U-Bahnhof Michaelibad
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung
Probleme mit Krähen in Ramersdorf-Perlach – Bezirksausschuss diskutiert Bejagung

Kommentare