12 neue Mitglieder 

Konstituierende Sitzung des Bezirksausschuss Berg am Laim – Zusammenschluss gegen Grün

+
Der neue Bezirksausschuss-Vorsitzende Alexander Friedrich (SPD, mitte), der stellvertretende Vorsitzende Fabian Ewald (CSU, links) und der zweite stellvertretende Vorsitzende Hubert Kragler (Grüne, rechts) nahmen für das Foto ihren Mundschutz ab.

Der Berg am Laimer Bezirksausschuss hat viele neue Mitglieder und einen neuen Vorsitzenden. Auch die Unterausschüsse werden anders organisiert.

Berg am Laim – Ein wenig eng war es schon in der Mensa der Ludwig-Thoma-Realschule, in der der Berg am Laimer Bezirksausschuss (BA) für gewöhnlich und auch bei seiner konstituierenden Sitzung tagte. Immerhin 12 von den 21 Mitgliedern sind neu im Gremium. Die Grünen sind nun neben der CSU stärkste Fraktion, konnten jedoch weder die Position des BA-Vorsitzenden noch des ersten Stellvertreters besetzen.

Der Vorsitz des BA des 14. Stadtbezirks bleibt in der Hand der SPD: Der 36-jährige Alexander Friedrich sitzt seit 2012 im Gremium und folgt seinem Vorgänger und Parteikollegen Robert Kulzer, der seinen Posten vorzeitig Ende Januar verließ. „Für mich steht Kompromiss und Konsens im Vordergrund“, erklärte Friedrich bei seiner Vorstellung als BA-Chef-Kandidat. Den BA sehe er als lokale Vertretung der Bürgerinnen und Bürger in Berg am Laim. Als solchen wolle er ihn auch greifbarer machen.

Als Kandidat hatte sich auch Hubert Kragler von den Grünen aufgestellt – auch als Schlussfogerung aus den Kommunwalwahlen, durch deren Ergebnisse die die Partei fortan ebenso viele Sitze wie die CSU im Gremium besetzen wird. Bei seiner Vorstellung erklärte er, er wolle die bereits angestoßene Arbeit im Stadtbezirk fortsetzen. Er denke dabei an Themen wie „die Krautgärten oder den Truderinger Acker. Es gibt viele Baustellen in Berg am Laim. Es gibt viele Künstler, die Räume suchen“.

Hubert Kragler hatte nach Kulzers kurzfristigem Austritt die Leitung des Gremiums als erster Stellvertreter übernommen. Nun rückt er auf die Position des zweiten Stellvertreters, trotz dem Wahlerfolg seiner Partei in Berg am Laim. Am Ende entfielen sieben Stimmen auf den Grünen, Alexander Friedrich wurde mit 14 Stimmen auf seine Position als BA-Chef gewählt.

Kraglers Parteikollegin Schulz äußert sich kritisch zu der Wahl des BA-Vorsitzenden: „Es ist wirklich enttäuschend, dass die SPD unsere gute Kooperation der letzten zwei Legislaturperioden aufgekündigt hat. Und das, wo wir jetzt eine Grün-Rote Koalition im Rathaus haben und zusammen gute soziale und ökologische Politik in Berg am Laim hätten machen können.“

Die CSU verteidigt ihre Unterstützung für Alexander Friedrich. „Wir haben Alexander Friedrich in der letzten Amtsperiode als einen Kollegen kennengelernt, mit dem auch über Fraktionsgrenzen hinweg eine konstruktive, kollegiale und verlässliche Zusammenarbeit für unseren Stadtbezirk möglich ist. Deshalb haben wir ihn bei der Wahl unterstützt und wünschen ihm in seinem neuen Amt gutes Gelingen“, so CSU-Fraktionssprecher Fabian Ewald zur Wahl des BA-Vor­sitzenden.

Zukünftig will der Berg am Laimer Bezirksausschuss mit fünf Unterausschüssen arbeiten. Den Ausschuss für Städtebauliche Entwicklung, Wohnen, Gewerbe, Digitalisierung und Mobilität wird Hubert Kragler leiten. Die Leitung des Ausschusses für Planung, Baumschutz, Umwelt und Bauvorhaben wird Fabian Ewald übernehmen. Den dritten Ausschuss, Kinderbetreuung, Sport, Bildung und Kultur sitzt nun Daniela Schäfer (SPD) vor. Barabara Reichert (Grüne) übernimmt den Vorsitz des Unterausschusses für Soziales, Integration, Senioren und Familie. Neuer Vorsitzender des Ausschusses für Budget und Organisation ist Egon Wullinger (CSU).

Auch der Berg am Laimer BA bildete einen Sonderausschuss für die Zeit während der Corona-Krise, um die kommenden Sitzungen sicherzustellen. Auch diesem wird Alexander Friedrich vorsitzen.

Die BA’s haben gewählt: Das sind die neuen Viertel-Chefs

Der Hallo-Überblick über die neuen Stadtviertel-Chefs:

Pia Getzin

Mehr über Berg am Laim gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuperlacher Sportverein darf seine Tennisabteilung wieder öffnen:„Hurra, wir spielen wieder!“
Neuperlacher Sportverein darf seine Tennisabteilung wieder öffnen:„Hurra, wir spielen wieder!“

Kommentare