Ja, aber …

Frie

de, Freude, Eierkuchen – diese Stimmung zur Olympia-Bewerbung von München und Garmisch-Partenkirchen um die Olympischen Winterspiele 2018 wäre der Bewerbergesellschaft natürlich am liebsten. Doch die Probleme mit den Bauern im Garmisch haben offenbar dünnhäutig gemacht. So wird der Aufruf eines Neuperlacher Sportvereins an die Kollegen in ganz Bayern, die Unterstützung für 2018 mit einem kräftigen „Aber“ zu versehen, auffallend ernst genommen. Die Warnung, die Unterschrift unter die SVN-Resolution störe die Bewerbung, könnte sie gar zu Fall bringen, wirkt trotzdem überzogen. Allerdings kommt die Warnung von einem, der jahrzehntelang in der eigenen Liga mitgespielt hat. Schließlich war Norbert Kreitl Stadtrat in München. Der Mann weiß also, wie’s dort zugeht. Andererseits weiß er auch, dass eine solche Zusicherung, wie er sie verlangt, in der Politik kaum etwas wert ist. Man denke nur an die diversen Wahlversprechen. Und wer kann schon sagen, was nach (möglichen) Olympischen Spielen los ist. Wer dann im Rathaus-Chefsessel sitzt (Wahltermin 2014), wer Bayern regiert (Wahltermin 2013). So könnte die Politik letztendlich auch nur mit einem „Ja, aber …“ antworten. Das aber dürfte die Bedenken der Sportvereine nicht zerstreuen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Übergang über die Thomas-Dehler-Straße am Pep in Neuperlach soll sicherer werden
Übergang über die Thomas-Dehler-Straße am Pep in Neuperlach soll sicherer werden
Bayernpartei fordert im Stadtrat die Gelbe Tonne für Münchner Haushalte
Bayernpartei fordert im Stadtrat die Gelbe Tonne für Münchner Haushalte
München Klinik: Nach neuem Namen auch neue Gesellschaftsform
München Klinik: Nach neuem Namen auch neue Gesellschaftsform
Ein Vorschlag aus Berg am Laim wird Gesetz: Werkswohnungen werden begünstigt
Ein Vorschlag aus Berg am Laim wird Gesetz: Werkswohnungen werden begünstigt

Kommentare