Eiserne Hochzeit

Seit 65 Jahren glücklich

+
Johann Altmann gratuliert Anna und Emil Faetsch zum 65. Hochzeitstag und wünscht ihnen das Beste für die Zukunft.

Ihre Eiserne Hochzeit haben jetzt Anna und Emil Faetsch aus Perlach gefeiert. Am 8. September 1950 gaben sie sich das Ja-Wort und sind seither glücklich verheiratet. Gefunkt hat‘s zwischen den beiden auf einem Faschingsball.

„Je älter man wird, desto mehr stellt man fest wie wichtig Familie und Freunde für einen sind“, sagt Emil Faetsch mit einem Blick auf die rund 25 Gäste, die sich im Saal des Georg-Brauchle-Hauses in Perlach versammelt hatten, ihren 65. Hochzeitstag gemeinsam mit dem Ehepaar zu feiern, darunter zwei ihrer drei Töchter und ihre beiden Enkelkinder. Auch Stadtrat Johann Altmann war gekommen, um dem Paar im Namen der Stadt München zu ihrer langen Ehe zu gratulieren. „Es freut mich sehr, dass die Jubilare noch so fit sind“, sagt er.

Bei den Naturfreunden sich kennengelernt

Und tatsächlich sind die 85-Jährige und ihr 84-jähriger Mann noch reichlich aktiv. Regelmäßig fahren sie nach Waldperlach, um dort beim Stammtisch ihre Freunde zu treffen. Zudem gehen die beiden gerne gemeinsam spazieren. „Das hält uns jung“, sagt Emil Faetsch und lacht. Kennengelernt haben sich die gebürtigen Münchner 1947 bei einem Faschingsball der Naturfreunde. „Oft waren wir mit den anderen Mitgliedern des Vereins wandern und haben andere Ausflüge unternommen“, erinnert sich Anna Faetsch. Dies sei ein guter Ausgleich zu ihrer Arbeit gewesen. Emil Faetsch war in einer Versicherungsgesellschaft tätig, Anna arbeitete als selbstständige Schneiderin. Bevor sie vor knapp drei Jahren aus Altersgründen in die Seniorenresidenz zogen, lebten sie über 50 Jahre in ihrem Haus in Waldperlach.

„Das wichtigste in einer langen Ehe ist, den Partner und die Familie stets zu schätzen zu wissen und glücklich zu sein, dass man sie hat“, sagt Emil.

tb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Berg am Laimer Paar über ihre Rückreise nach Deutschland – Ein Heimweg wie eine Odyssee
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach
Nähe trotz Distanz – Angebot für Heimbewohner und Angehörige während der Pandemie in Ramersdorf-Perlach

Kommentare