Zugedröhntes Festival

Am Sonntag, 19. Juli, fand auf dem Areal der Galopprennbahn in München-Riem ein Open-Air-Festival statt. Nachdem auf derartigen Konzerten erfahrungsgemäß Drogen konsumiert werden, führten Münchner Drogenfahnder am Sonntag Nachmittag Kontrollen auf dem Festival durch.

Im Laufe der Veranstaltung kontrollierten die Beamten eine Vielzahl von Personen, wobei es zu 24 Festnahmen kam. 23 Personen wurden wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Sie führten Amphetamin, Ecstasy, Kokain, Marihuana, Haschisch und bereits fertig gebaute Joints mit sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Festgenommenen wieder entlassen. Ein 23-jähriger Münchner musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden. Er zeigte sich während der Kontrolle, offensichtlich aufgrund des vorangegangenen Drogenkonsums, depressiv und konnte nicht sich selbst überlassen werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Handeln statt reden
München Ost
Handeln statt reden
Handeln statt reden

Kommentare