Zahl der Straftaten gestiegen

In d

iesem Jahr konnte mit insgesamt 1128 Straftaten der zweithöchste Wert in dieser Dekade in Haar gemessen werden, berichtet Karl-Heinz Schillig von der Polizeiinspektion 27 in Haar. Besonders häufig habe der Tatvorwurf Betrug geheißen. 58 Straftaten pro 1000 Einwohner wurden im vergangenen Jahr in Haar begangen. Damit liegt die Gemeinde etwas höher als der Freistaat mit 52 Straftaten pro 1000 Einwohner, aber weit unterhalb des Wertes für München mit 81 Straftaten pro 1000 Einwohner. Im Landkreis liegt die Zahl bei 42 Straftaten pro 1000 Einwohner. Herausragendes Ereignis, leider aus trauriger Sicht, sei in diesem Jahr die Tötung des Säuglings im Jagfeld gewesen. „Die Diebstahldelikte sind zurückgegangen, wurden aber von Sachbeschädigungen kompensiert“, beschreibt Schilling die Entwicklung. Auch Dämmerungswohnungseinbrüche seien jedes Jahr im Winter an der Tagesordnung. Hier rät Schilling: „Rufen Sie uns lieber einmal zu viel an als einmal zu wenig.“ Insgesamt gab es 410 Verkehrsunfälle in Haar, 202 waren Kleinunfälle. Verkehrstote mussten in diesem Jahr keine beklagt werden und auch die Zahl der Verletzten sei auf Normalmaß gesunken. – KF–

Auch interessant:

Meistgelesen

Verstärkung für die Baldhamer „Boars“
Verstärkung für die Baldhamer „Boars“
„Theatissimo“ im Quax
München Ost
„Theatissimo“ im Quax
„Theatissimo“ im Quax
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte
München Ost
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte

Kommentare