„Weihnachtsgeld“ für Heimbewohner

Anfa

ng Dezember übergaben Bürgermeister Robert Niedergesäß und Monika Samii-Pichlmeier, Leiterin des Sachgebiets Renten und Soziales, wieder traditionell das „Weihnachtsgeld“ an die Heimleitungen der drei örtlichen Alten- und Pflegeheime Haus Maria Linden, GSD-Seniorenwohnpark und Caritas Alten- und Pflegeheim St. Korbinian. Diese Aktion wurde dieses Jahr zum achten Mal durchgeführt. Die Spende in Höhe von 9.600 Euro kommt insgesamt 120 Heimbewohnern zugute, deren gesamte Einkünfte aus Rente und evtl. Pflegegeld zur Finanzierung der Heimkosten herangezogen werden. Deren einziges Einkommen ist ein sog. „Taschengeld“ von durchschnittlich 80 bis max. 130 Euro pro Monat, von dem sie ihre persönlichen Bedürfnisse, z. B. rezeptfreie Medikamente, Körperpflegeartikel oder Friseurbesuche selbst zahlen müssen. Erstmalig konnte die Gemeinde Vaterstetten auch Spendengelder an die sozialtherapeutische Einrichtung „Haus an der Dorfstraße“ übergeben. Insgesamt 940 Euro werden von der Heimleitung an die Bewohner verteilt. Foto: privat

Auch interessant:

Meistgelesen

Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
München Ost
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
München Ost
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
München Ost
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich

Kommentare