Vorsicht Baustelle

Die Stadtwerke München (SWM) errichten an der Wasserburger Landstraße eine neue Trafostation. Dazu werden an der Wasserburger Landstraße mehrere Versorgungskabel verlegt.

Die in diesem Zusammenhang notwendigen Tiefbauarbeiten erstrecken sich über den Bereich Wasserburger Landstraße/Ecke Schwablhofstraße und Friedenspromenade sowie vor und gegenüber Wasserburger Landstraße 86. Die Leitungen werden in der Regel im Gehweg bzw. Fahrbahnbereich verlegt. An manchen Stellen muss die Fahrbahn gekreuzt werden, um auf der anderen Straßenseite liegende Gebäude anzuschließen. Die Gräben werden mit dem Einlegen der Kabel schrittweise wieder verfüllt. Offen bleiben lediglich einzelne Baugruben, in denen die Kabel über Muffen miteinander verbunden werden. Nach der anschließenden Funktionsprüfung werden die Muffengruben verfüllt. Die SWM bitten um Verständnis für die mit dem Bau verbundenen Unannehmlichkeiten. Dauer der Baumaßnahme Die Arbeiten beginnen in der 35. Kalenderwoche und enden in der 38. Kalenderwoche. Während der Grabungsarbeiten kommt es auf den Geh- und Fahrradwegen der Wasserburger Landstraße zeitweise zu Behinderungen. Ferner sind die Parkplätze im Baustellenbereich in dieser Zeit nur eingeschränkt nutzbar. Die Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken sichergestellt. Weitere Informationen erhalten Anwohner durch den Bereich Projektierung der SWM, Telefon 089/23 61 26 04, E-Mail baustellen@swm.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Theatissimo“ im Quax
München Ost
„Theatissimo“ im Quax
„Theatissimo“ im Quax
Mehr als drei Jahre nach dem Unfall auf der Wasserburger Landstraße
München Ost
Mehr als drei Jahre nach dem Unfall auf der Wasserburger Landstraße
Mehr als drei Jahre nach dem Unfall auf der Wasserburger Landstraße
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
München Ost
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen

Kommentare