1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost

Vaterstettener Barrakudas weltweit „on air“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auch

dieses Jahr nahm der Pfadfinderstamm Barrakuda aus Vaterstetten Mitte Oktober wieder am JOTA-JOTI teil. JOTA-JOTI steht für „Jamboree on the Air/Internet”. Das ist eine internationale Veranstaltung, bei der mehr als eine halbe Million Pfadfinder von allen Kontinenten miteinander per Amateurfunk und Internet Kontakte knüpfen. Hilfe bekamen die Barrakudas dabei von mehreren Funkamateuren aus dem Münchner Osten, die im Garten des Stammesheims in der Gluckstraße 33 mehrere Antennen aufbauten und die Funkstation betrieben. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Funker, es hat allen Teilnehmern großen Spaß gemacht! Den Barrakudas war das JOTA-JOTI aber noch nicht genug, sie veranstalteten für die knapp 25 Teilnehmer auch ein Geländespiel, bei dem mit Hilfe von Handfunkgeräten und GPS in ganz Vaterstetten und Baldham zwei Räuber gefasst und ein Schatz gehoben wurde. Auch wurden unter der fachkundigen Anleitung von Funkamateuren Taschenlampen selbst gelötet. Das JOTA/JOTI steht in langer Tradition bei den Barrakudas: schon 1975, zwei Jahre nach Gründung des Stammes, nahmen sie daran teil. Seither verpassten sie kaum eine Gelegenheit, Kinder und Jugendliche der internationalen Pfadfinderbewegung näher zu bringen.

Auch interessant

Kommentare